Flüssiggasheizung: Entscheidungskriterien

Teilen:

Wann für eine Flüssiggas-Heizung entscheiden? (Vor- und Nachteile, Entscheidungskriterien)

Unter bestimmten Voraussetzungen kann es sinnvoll sein, sich für eine Flüssiggasheizung zu entscheiden. Bei der Erneuerung der Heizung soll eine moderne Brennwerttherme her mit allen Vorteilen, gleichzeitig ist kein Gasanschluss vorhanden und kein Platz für die Lagerung von Brennstoffen, ob nun Holz oder Öl, im Keller vorhanden: Warum dann nicht eine Flüssiggasheizung einbauen, zumal Flüssiggas besonders umweltfreundlich verbrennt?

Vorteile und Nachteile
Vorteile und Nachteile einer Flüssiggas-Heizung

Eine Flüssiggasheizung ist eine gute Alternative zu einer Ölheizung, zumal Flüssiggas ein Energieträger ist, der viele Vorteile aufweist. Gerade seine gute Transportfähigkeit kann bei der Auswahl der eigenen Heizung eine große Rolle spielen. Flüssiggas verbrennt in modernen Gas-Brennwertthermen, ohne dass Änderungen an der Therme notwendig wären. Damit kommen alle positiven Aspekte von modernen Brennwert-Gasheizungen auch bei Flüssiggasheizungen zum Tragen.

Gleichzeitig ist Flüssiggas ähnlich mobil und gut zu transportieren wie Heizöl. Damit ist Flüssiggas gerade in Regionen, in denen es keine Erdgas-Infrastruktur und -versorgung gibt, eine gute Wahl.

Flüssiggasheizung: Gasheizung auch ohne Anschuss an das Gasnetz
Flüssiggasheizung: Gasheizung auch ohne Anschuss an das Gasnetz
bis zu 30% sparen

Flüssiggastank

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Fachbetriebe finden für Solaranlagen, Heizungen oder Flüssiggastank-Anbieter.

Hier nennen wir Ihnen jede Menge gute Gründe für eine Flüssiggas-Heizung:

Vorteile von Flüssiggas-Heizungen

  • Flüssiggas hat als Brennstoff einen großen Vorteil gegenüber Erdgas: Es kann auch in den Häusern genutzt werden, die keinen Anschluss an das Erdgas-Netz besitzen. Das bietet sich zum Beispiel an, wenn bekannt ist, dass in wenigen Jahren dieser Anschluss geschaffen wird.
    Flüssiggasheizung: Auch in entlegenen Gebieten möglich
    Flüssiggasheizung: Auch in entlegenen Gebieten möglich

  • Flüssiggas ist gut transportierbar und damit auch für die Versorgung in ländlichen Regionen geeignet.
  • Flüssiggas ist ein Nebenprodukt, das bei der Förderung von Erdöl und in Raffinerien sowieso anfällt.
    Herstellung von Flüssiggas
    Herstellung von Flüssiggas
  • Durch die Nutzung von Flüssiggas wird das umweltschädliche, noch häufig übliche Abfackeln vermieden.
  • Damit ist die Verfügbarkeit von Flüssiggas auch zukünftig gesichert.
  • Bei der Verbrennung von Flüssiggas entsteht deutlich weniger CO2 als etwa in Öl-Heizungen.
  • Ebenso werden deutlich weniger Stickoxide und quasi kein Feinstaub emittiert.
  • Bei Betrieb einer Gasheizung mit Flüssiggas reicht eine Abgasleitung, ein Kamin ist nicht erforderlich.
  • Zudem hat Flüssiggas einen deutlich höheren Energiegehalt als Erdöl oder auch Erdgas.
    Vergleich: Flüssiggas vs Erdgas vs Heizöl
    Vergleich: Flüssiggas vs Erdgas vs Heizöl
  • Flüssiggasheizungen lassen sich gut mit Solarthermie kombinieren.
  • Flüssiggastanks dürfen auch in Wasserschutzgebieten aufgestellt werden, in denen Heizöl-Tanks nicht zugelassen sind.
    Eine Flüssiggasheizung ist auch im Wasserschutzgebiet möglich
    Eine Flüssiggasheizung ist auch im Wasserschutzgebiet möglich
  • Flüssiggastanks können problemlos auch im Garten aufgestellt werden, wenn im Haus kein Platz ist oder um im Haus zusätzlichen Platz zu schaffen.
  • Flüssiggastanks können auch gemietet werden, so entfallen hohe Anfangsinvestitionen.
Tipp: Nutzen Sie unseren Preisvergleich für Flüssiggastanks und lassen Sie sich kostenfrei und unverbindlich Angebote machen

Natürlich weisen Flüssiggas-Heizungen auch Nachteile auf, die nicht verschwiegen werden sollen:

Nachteile von Flüssiggas-Heizungen

  • Flüssiggas ist ein fossiler Brennstoff und damit endlich.
  • Flüssiggas ist vergleichsweise teuer.
  • Der Preis von Flüssiggas ist an den Heizölpreis gekoppelt und damit volatil.
  • Flüssiggas wird von der derzeit diskutierten CO2-Steuer als fossiler Brennstoff vermutlich auch betroffen sein.
  • Die Nutzung von Flüssiggas ist mit gewissen Risiken verbunden: Es ist hochexplosiv und schwerer als Luft, weshalb sich in Senken sogenannte Flüssiggasseen bilden können.
    Flüssiggastank: Aufstellort und Sicherheit
    Flüssiggastank: Aufstellort und Sicherheit
  • Für die Lagerung von Flüssiggas sind spezielle, druckfeste Tanks notwendig, die teurer sind als die einfachen Heizöl-Tanks.
Flüssiggas: Vorteile und Nachteile
Flüssiggas: Vorteile und Nachteile

Entscheidungskriterien für eine Flüssiggas-Heizung

Wann ist es sinnvoll, bei der Anschaffung einer neuen Heizung, sich für eine Flüssiggas-Heizung zu entscheiden, egal ob im Neubau oder Bestand? Um diese Entscheidung einfacher zu fällen, hier eine kleine Entscheidungshilfe.

  • Gibt es für das Haus einen Anschluss an das Erdgasnetz?

    Wenn ja: Eine Brennwerttherme, die mit Erdgas betrieben wird, ist preiswerter als eine vergleichbare Flüssiggas-Heizung, da Tank und spezielle Leitung notwendig. In dem Fall spricht alles für eine Erdgasheizung.

  • Gibt es in der Region keine Infrastruktur für die Erdgasversorgung?

    In diesem Fall ist eine Flüssiggasheizung eine gute Option. Ggf. kommt auch eine Ölheizung infrage, die allerdings von vielen als nicht mehr zeitgemäß betrachtet wird (es fiel schon der Begriff Abwrackprämie).

  • Liegt Ihr Haus in einem Wasserschutzgebiet?

    Dann geht der Punkt ganz klar an die Flüssiggasheizung. Der Brennstoff Flüssiggas ist nicht wassergefährlich und Tanks dürfen hier problemlos aufgestellt werden.

  • Benötigen Sie zusätzlich Platz im Haus?

    Wieder ein Pluspunkt für die Flüssiggas-Heizung. Tanks für das Flüssiggas können problemlos im Außenbereich aufgestellt werden. Sie können sogar eingegraben werden.

Flüssiggastank: Mögliche Aufstellorte
Flüssiggastank: Mögliche Aufstellorte

Fazit

Um es in einem Satz zusammenzufassen: Eine Flüssiggas-Heizung ist eine sinnvolle Alternative sowohl für Neubauten wie nach Renovierung, wenn kein Anschluss an ein Erdgasnetz oder Fernwärmenetz besteht und/oder wenn das Haus in einem Wasserschutzgebiet steht. Wer sich dann für eine moderne Gasheiztechnik entscheidet, entscheidet sich für Flüssiggas.

bis zu 30% sparen

Flüssiggastank
Anbieter vergleichen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: