Heizkörper richtig platzieren

Teilen:

Heizkörper richtig platzieren: Das sollten Sie beachten

Für ein gesundes Raumklima ist die optimale Versorgung mit Wärmeenergie eine wichtige Voraussetzung. Nur wenn die Raumtemperatur in Ihrem Zuhause stimmt, wirken Sie der Schimmelbildung entgegen und fördern das Wohlbefinden in Ihren vier Wänden.

Moderner Heizkörper © Wellnhofer Designs , stock.adobe.com
Moderne Heizkörper müssen richtig plaziert werden © Wellnhofer Designs, stock.adobe.com

Im Winter sollten Sie die Heizung in Ihren Wohnräumen nicht für längere Zeit ausschalten. Wenn Sie jedoch die richtigen Maßnahmen ergreifen, können Sie Ihre Heizkosten trotz langer Laufzeiten reduzieren. Neben einer günstigen und nachhaltigen Wärmequelle ist die Platzierung der Heizkörper entscheidend.

Feste Heizkörper in Küche, Schlaf- und Wohnräumen

Beim Planen Ihres Zuhauses sollten Sie neben dem Interieur, der Ausleuchtung und der Boden- und Wandgestaltung auch die Installationsorte für Ihre Heizkörper genau bedenken. Die Wärmequellen können Ihre Leistung nur optimal entfalten, wenn Sie an der richtigen Stelle eingebaut sind. In Schlaf- und Wohnräumen gilt, dass die Wärmequellen immer an einer Außenwand angebracht werden sollten. Am besten sind sie direkt unter dem Fenster aufgehoben. Damit die Heizkörper der Kälte, die auch bei gut abgedichteten Fenstern auftritt, entgegenwirken können, sollten die Geräte die gesamte Breite der Wandöffnung abdecken. So trifft die absteigende kalte Luft, die durch die Scheibe dringt, auf die aufsteigende warme Luft aus dem Heizkörper. Es kommt zu einer Verwirbelung der Luftmassen und damit zu einem Luftaustausch, der für angenehmes Klima in Wohn-, Schlafräumen und Küche sorgt.

So platzieren Sie den Heizkörper optimal
So platzieren Sie den Heizkörper optimal

Gerade bei Altbauten sind die Außenwände oft schlecht isoliert. Um die Effizienz der unter den Fenstern platzierten Heizkörper zu erhöhen, können Sie eine einfache Dämmung hinter den Geräten platzieren. Je nach Platz zwischen Wand und Heizkörper bieten sich dünne, wärmereflektierende Folien oder dickere Dämmplatten an. So gibt der Heizkörper die Wärme effektiv an die Luft und nicht an die kalte Wand ab.

Die Heizkörper-Refelxionsfolie: Minimale Dämmung mit gutem Ergebnis
Die Heizkörper-Refelxionsfolie: Minimale Dämmung mit gutem Ergebnis
bis zu 30% sparen

Heizung Fachbetriebe:
Preise vergleichen und sparen

  • Bundesweit
  • Unverbindlich
  • Qualifizierte Anbieter
  • Top Preise
Tipp: Günstigste Fachbetriebe finden für Solaranlagen und Heizungen.

Auch bei bodentiefen Fronten sollten Sie versuchen, einen Heizkörper unter das Fenster zu platzieren. Schmale Geräte, die nur bis zur Wade reichen, können in diesem Falle Abhilfe schaffen.

Der ideale Heizkörper im Badezimmer

Gerade in kleinen Bädern sind oft weder Außenwand noch Fenster vorhanden. Wenn der Platz für einen normalen Heizkörper fehlt, gibt es kreative Lösungen fürs Bad. Hohe, schmale Badheizkörper können auch als Handtuchhalter genutzt werden und erfüllen somit neben der Wärmeversorgung noch eine zweite Aufgabe. Trockene und warme Badtextilien fühlen sich nicht nur besonders angenehm an. Wenn Ihre Handtücher schnell trocknen, haben auch Bakterien kaum eine Chance sich in dem Gewebe zu vermehren. Die Handtücher bleiben länger frisch und wohlriechend.

Röhrenheizkörper im Badezimmer © myper, stock.adobe.com
Röhrenheizkörper im Badezimmer © myper, stock.adobe.com

Neben den praktischen Multitalenten, die als Wärmequelle und Handtuchhalter dienen, sind auch Heizungen für den Badezimmerspiegel eine überlegenswerte Anschaffung. Ein beschlagener Spiegel nach dem Baden oder Duschen erschwert das Zurechtmachen. Mit einer Spiegelheizung haben Sie auch nach einem ausgiebigen Vollbad freie Sicht.

Infrarotheizung im Badezimmer
Infrarotheizung im Badezimmer

Elektrische Heizgeräte für flexibles Heizen

Elektrische Heizgeräte haben den großen Vorteil, dass sie flexibel im Raum aufgestellt werden können. Sie sind nicht abhängig von Ihrem zentralen Energiesystem. Für den Betrieb reicht eine einfache Steckdose. Gegenüber einem fest installierten Heizkörper benötigen sie allerdings eine Menge Energie. Als Dauerlösung in Wohnräumen sind sie daher nicht zu empfehlen. In selten genutzten Räumen bieten Sie jedoch eine attraktive Alternative für die Wärmeversorgung.

Welche Zusatzheizung passt am besten?
Welche Zusatzheizung passt am besten?

Bei der Aufstellung sollten Sie ähnliche Regeln befolgen wie bei fest installierten Heizkörpern. Am besten platzieren Sie die mobilen Geräte unter dem Fenster an der Außenwand. Falls die elektrische Wärmequelle jedoch mit Öl arbeitet, ist von der Aufstellung in der Nähe der Wände abzuraten, da die Geräte unschöne Flecken hinterlassen können. Außerdem sollten Sie die Wärmequellen nicht zur Trocknung von Textilien nutzen. Da sie dafür nicht vorgesehen sind, können Defekte auftreten und es kann sogar zu gefährlichen Schwelbränden kommen.

Egal, welche Heizgeräte Sie nutzen – Sie sollten stets deren Funktion im Blick behalten. Heizkörper, ob fest installiert oder flexibel aufstellbar, sind praktische Wärmequellen, die ein wohliges und gesundes Raumklima in unseren Wohnräumen gewährleisten. Sie sorgen zudem nicht nur für angenehme Temperaturen, sondern auch für die Vermeidung von Schimmel. Gerade deshalb ist der Aufstellungsort so entscheidend. Nur wenn Sie an der richtigen Stelle platziert sind und eine optimale Wärmezirkulation entsteht, ist ein gesundes Raumklima garantiert.

bis zu 30% sparen

Heizung Fachbetriebe
Kauf / Einbau / Reparatur

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: