Heizkörper Typen Vergleich

Teilen:

Heizkörper Arten: Vergleiche und Eigenschaften

Heizkörper: Funktional, extravagant oder lieber völlig unsichtbar?

Röhrenheizkörper im Badezimmer © myper, stock.adobe.com
Röhrenheizkörper im Badezimmer © myper, stock.adobe.com

Heizkörper sorgen dafür, dass die in der Heizzentrale produzierte Wärme an die verschiedenen Räume eines Gebäudes weiter transportiert wird.
Im Handel stehen mittlerweile die unterschiedlichsten Heizkörperformen und -Typen zur Verfügung – vom günstigen, zweckerfüllenden Heizkörper über den Designheizkörper bis hin zur unsichtbaren, komfortablen Fußboden- oder Wandheizung. Je nach Betriebsart, Funktionalität, geschmacklichen Präferenzen oder Energieverbrauch, kann die Auswahl des Heizkörpers aus einem breit gefächerten Repertoire an Heizelementen getroffen werden.

Worauf beim Kauf von Heizkörpern geachtet werden sollte

Das Einsparen von Finanz- und Energieressourcen spielt bei der Auswahl der Heizform sowie der Heizkörper sicher eine wesentliche Rolle. Dennoch – Komfort und Energieeinsparung schließen sich bei den heutigen Möglichkeiten keinesfalls gegenseitig aus. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein Neubau- oder ein Sanierungsprojekt handelt. Für jeden Bedarf gibt es eine passende Lösung.

Neben finanziellen, energetischen und raumgestalterischen Aspekten ist auch die Art der Wärmeabgabe zu beachten. Manche Heizkörper-Typen strahlen einen höheren Anteil an so genannter Konvektionswärme ab, andere wiederum geben mehr Strahlungswärme ab.

Beim Heizkörper haben Sie die Qual der Wahl
Beim Heizkörper haben Sie die Qual der Wahl

Natürlich kommt es auch darauf an, wo der Heizkörper installiert werden soll. Praktisch sind Heizkörper-Sonderformen, die neben ihrer Heizfunktion auch eine funktionale oder gestalterische Aufgabe erfüllen, wie beispielsweise im Bad als Handtuchtrockner oder als blickfangender Raumteiler in Wohnräumen.
Bevor jedoch das Modell des Heizkörpers ausgesucht wird, sollte ein Fachmann den erforderlichen Wärmebedarf messen, damit für jeden Raum die richtige Heizkörpergröße bzw. der adäquate Heizkörper-Typ gewählt werden kann, denn nur ein richtig dimensionierter Heizkörper funktioniert optimal und liefert das gewünschte Raumklima.

bis zu 30% sparen

Heizkörper: Preise vergleichen

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Fachbetriebe finden für Solaranlagen und Heizungen.

Strahlungswärme – die Sonne aus der Heizung

Wer einen großen Wert auf ein angenehmes Raumklima legt, sollte sich nach einem Heizkörper umsehen, der einen möglichst großen Anteil an Strahlungswärme abgibt. Diese Art der Wärmeübertragung wird vom menschlichen Körper als sehr angenehm empfunden, da sie per Strahlung im Infrarotbereich, wie bei der Sonneneinstrahlung, erfolgt.

Strahlungswärme wird als sehr angenehm empfunden
Strahlungswärme wird als sehr angenehm empfunden

Konvektionswärme dagegen lässt die Luft im Raum zirkulieren und wirbelt dadurch Staubpartikel durch die Luft. Außerdem entsteht bei einer zu schnellen Aufheizung des Raumes ein unangenehmes, luftzugartiges Gefühl und die Luft wird sehr ausgetrocknet. Vorteilhaft sind Heizkörper mit einem hohen Anteil an Konvektionswärme jedoch in Räumen, die schnell aufgeheizt werden sollen oder als Bodenkonvektoren vor Schaufenstern oder anderen großen Glasflächen.

Eigenschaften verschiedener Heizkörper-Typen

Die nachfolgende Tabelle liefert eine Übersicht über die verschiedenen Heizkörper-Typen:

Heizkörper-Typ Eigenschaften
Plattenheizkörper
  • Populärster Heizkörper-Typ
  • Hoher Anteil an Strahlungswärme (50-70%)
  • kompakt, platzsparend, leicht, energiesparend
  • benötigt wenig Wasser
  • günstiger Preis
Röhrenheizkörper
  • mehrreihige Anordnungsmöglichkeit und dadurch
  • gute Anpassung an räumliche Gegebenheiten
  • unterschiedlichste Sonderformen und Farben erhältlich (z.B. Handtuchtrockner, Raumteiler etc.)
  • hygienisch, da keine Verblendungen (leicht zu reinigen), daher
  • sehr gut geeignet für den Einsatz in Krankenhäusern
Flächenheizungen (z.B. Fußbodenheizung)
  • sorgen für ein angenehmes Raumklima aufgrund der Wärmeabgabe als Strahlungswärme
  • keine Staubaufwirbelungen
  • gleichmäßige Wärmeverteilung
  • keine sichtbaren Heizkörper
  • niedrige Vorlauftemperatur erforderlich, daher mit alternativen Heizformen kombinierbar
  • Höhere investitions- und Wartungskosten
Konvektoren
  • geringe Trägheit, daher schnelle Aufheizung der Räume
  • als Bodenkonvektoren ideal vor großen (Schau)fensterflächen
  • hoher Anteil an Konvektionswärme
  • Staubaufwirbelungen und starke Luftzirkulation
  • schwierige Reinigung
  • hohe Anschaffungskosten

bis zu 30% sparen

Heizkörper: Funktional oder Designstück?
Jetzt Angebote vergleichen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: