Handtuchwärmer

Teilen:

Handtuchwärmer im Bad liegen absolut im Trend

Badheizkörper
Handtuchwärmer © Kermi GmbH

Immer mehr Menschen entscheiden sich für Handtuchwärmer im Badezimmer. Die wärmen die Handtücher, sehen schick aus und nehmen weniger Platz weg als vergleichbare Heizungen. Doch was können die leiterförmigen Heizgeräte wirklich und taugen sie als Ersatz für normale Heizkörper oder Fußbodenheizungen?

Die Vorteile der Handtuchwärmer im Überblick

Zunächst nehmen diese modernen Badheizungen wesentlich weniger Raum ein, als dies vergleichbare Standardheizungen tun. Außerdem bieten sie durch ihren Leiterlook die Möglichkeit, gleich mehrere Handtücher daran zu trocknen. Das sorgt für Ordnung und flauschig warme Handtücher nach dem Duschen oder Baden. Gleiches gilt natürlich auch für nasse Kleidung jedweder Art. Auch sie lässt sich schnell und effizient trocknen. Ein gelungener Nebeneffekt stellt sich dabei hinsichtlich des Raumklimas ein. Durch das schnelle Trocknen hat Schimmel keine Chance, denn die Luftfeuchtigkeit bleibt stets niedrig.

Röhrenheizkörper im Badezimmer © myper, stock.adobe.com
Röhrenheizkörper im Badezimmer © myper, stock.adobe.com

Handtuchwärmer haben durch ihre spezielle Struktur den weiteren großen Vorteil, sich schnell aufheizen zu können. Das ist gerade im Badezimmer wichtig, denn darin hält sich der Mensch lange auf und möchte dann vor allen Dingen in den Wintermonaten nicht frieren. Das Design dieser speziellen Badheizungen ist ausgesprochen vielfältig. Es gibt sie in klassischem Weiß, ganz modern mit einem silbernen oder goldenen Überzug, in klein für enge Bereiche unter dem Fenster oder in lang, um als Raumteiler zu fungieren. So findet sich für klassische und moderne Badkonzepte stets die passende Lösung.

Tipp: Finden Sie Heizungs-Experten in Ihrer Region mit unserer Fachbetriebssuche. Fragen Sie kostenlos und unverbindlich Angebote von Fachbetrieben an.

Kleiner Preis, kleine Leistung?

Im Internet sind günstige Einsteigermodelle schon ab 150 Euro zu haben. Es gibt Modelle, die elektrisch betrieben sind, natürlich dementsprechend Energie verbrauchen und die Stromrechnung schnell nach oben klettern lassen. Mit der passenden Gebrauchsanleitung lassen sich die elektrischen Modelle auch leicht von Laien anschließen. Etwas teurer und auf Wunsch mit diversen Extras ausgestattet gibt es aber auch Handtuchwärmer, die ganz normal über Gas oder ähnliche Energiequellen beheizt werden können. Die beginnen preislich bei etwas 300 bis 400 Euro.

Komfor im Bad: Der Handtucheizkörper
Komfor im Bad: Der Handtucheizkörper

Allerdings müssen Verbraucher hier genau auf die Leistung achten. Während es Handtuchhalter aufgrund der eingeschränkten Kapazitäten locker schaffen, kleine Badezimmer oder Gästetoiletten zu beheizen, reicht ihre Energie oft nicht für große Badezimmer aus. Hier können Handtuchhalter in normaler Größe lediglich als Ergänzung zum normalen Heizsystem dienen oder Sondermaße müssen her. Im Zweifel sollten Sie einen Fachmann zu Rate ziehen.

bis zu 30% sparen

Heizung Fachbetriebe
Kauf / Einbau / Reparatur

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: