Pelletheizung oder Holzheizung

Teilen:
Brennstoffe Holz und Pellts © Gerhard Seybert, stock.adobe.com
Brennstoffe Holz und Pellts © Gerhard Seybert, stock.adobe.com

Beim Umstieg auf den Brennstoff Holz lohnt sich ein Blick auf die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten. Nicht jede Holzheizung lässt sich problemlos in ein Bestandsgebäude integrieren. Manchmal sind mehr oder weniger große Umbauarbeiten nötig, um in den Genuss dieser alternativen Heizmethode zu kommen. In erster Linie ist es die Technik, sowie die nötige Brennstoffbevorratung, die vor der Anschaffung genauer unter die Lupe genommen werden sollte. Je nachdem, wie die örtlichen Gegebenheiten beschaffen sind, kann dann die Wahl auf eine Holzheizung oder eine Pelletheizung fallen.

Vergleich Kosten: Pelletheizung und Holzheizung

  • Bei den Anschaffungskosten liegen Pelletzentralheizungen deutlich über denen für eine Holzzentralheizung, die mit Hackschnitzeln, Briketts oder Scheitholz betrieben wird. Für die Anschaffung einer Pelletzentralheizung darf gut und gerne das zwei- bis dreifache gerechnet werden. Dafür kann bei der Herrichtung der Räumlichkeiten gespart werden (siehe Platzmanagement).
  • Hinsichtlich der Brennstoffkosten liegen Pelletheizungen ebenfalls über denen für Scheitholz oder Hackschnitzel. Während für den Heizbedarf eines durchschnittlichen Einfamilienhauses 3 bis 4 Tonnen Holzpellets nötig werden, die mit 600 bis 1.000 Euro Gesamtkosten zu Buche schlagen, kommen Scheitholzheizungen mit gut 500 -800 Euro für 10 Raummeter und Hackschnitzelheizungen mit etwa 600 Euro für den benötigten Jahresbrennstoffbedarf von einer Tonne aus.
  • In Sachen Wartungskosten liegt die Holzheizung nur in geringem Maße über denen der Pelletheizung und ist ähnlich gelagert, wie die der fossilen Heizsysteme. Staatlich gefördert werden im übrigen sämtliche Holzheizungen, sofern sie den geforderten Ausstattungsmerkmalen nachkommen und ein bestehendes Heizsystem ersetzen.
bis zu 30% sparen

Pelletheizung finden

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Finden Sie Heizungs-Experten in Ihrer Region mit unserer Fachbetriebssuche. Fragen Sie kostenlos und unverbindlich Angebote von Fachbetrieben an.

Platzmanagement für Pellet- und Holzheizung

Im Gegensatz zu Holzheizungen warten Pelletzentralheizungen mit einem enormen Vorteil auf: Sie benötigen ähnlich viel – oder eben wenig – Platz, wie eine herkömmliche Ölheizung. Vor allem bei Pelletzentrahlheizungen mit integriertem Vorratstank kommen sie in bezug auf den Platzanspruch äußerst genügsam daher.

Auch Pelletzentralheizungen, die nicht über einen großen integrierten Vorratstank verfügen, punkten gegenüber Holzzentralheizungen – zumindest aus Sicht des Platzmanagements. Durch die entsprechende Fördertechnik muss sich der Vorratsraum für die Holzpellets nämlich nicht in direkter Nähe (Heizungsraum oder Nebenraum) zur Pelletheizung befinden.

Es ist durchaus möglich, das Pelletlager auszusourcen, entweder in ein Nebengebäude oder in einen vorgefertigten Tank außerhalb des Gebäudes. Somit kann eine Pelletzentralheizung auch bei geringem Platzangebot und fehlenden Räumlichkeiten einen Umstieg auf alternative Heizsysteme möglich machen, was bei Holzheizungen nicht immer der Fall ist. Hier ist ein entsprechender Platzbedarf für die Scheitholz- oder Brikettlagerung, in die Planung mit einzubeziehen.

Pelletheizung oder Holzheizung: Systeme im Vergleich
Pelletheizung oder Holzheizung: Systeme im Vergleich

Vergleich Komfort: Pelletheizung und Holzheizung

Am komfortabelsten unter den Zentralheizungen, die mit Holz betrieben werden, ist wohl die Pelletheizung zu nennen. Der Arbeitsaufwand für den Betreiber hält sich bei der Pelletzentralheizung deutlich in Grenzen und kann durchaus dem Vergleich mit einer Gas- oder Ölheizung standhalten. Für den Brennstoffnachschub von Pellet- oder Hackschnitzelheizungen wird zumeist vollautomatisch gesorgt und auch die Reinigung wird, bei entsprechender Ausstattung, größtenteils von technischer Hand erledigt. Lediglich bei Scheitholzöfen kommt der Betreiber um ein händisches Beschicken der Anlage meist nicht herum.

Eines haben sämtliche Holzheizungen jedoch gemeinsam: Der Betreiber muss sich frühzeitig um die Brennstoffbeschaffung kümmern. Idealerweise wird der Brennstoffvorrat dann aufgestockt, wenn die Preise entsprechend günstig sind. So kann ein Optimum an Effizienz erreicht werden. Allerdings muss dann auch, meist einmal jährlich, etwas tiefer in die Tasche gegriffen werden, um den Brennstoffvorrat für das ganze Jahr vorzufinanzieren.

Einzelraumbefeuerung

Pellet- oder Holz als Brennstoff © maho, fotolia.com
Pellets- oder Holzofen © maho, fotolia.com

Auch bei der Einzelraumbefeuerung bescheren die unterschiedlichen Ofenarten einige Unterschiede. Am komfortabelsten unter ihnen ist wohl der Pellet-Kaminofen. Im Gegensatz zu Kachel- oder Kaminöfen, die mit Scheitholz beschickt werden, hält sich die Arbeitsleistung des Betreibers recht stark in Grenzen.

Aufbau eines Pelletofens
Aufbau eines Pelletofens

Ein permanentes Nachbeschicken, um die Heizleistung konstant zu halten entfällt durch den integrierten Vorratsbehälter. Auch Pelleteinzelöfen, die ihren Brennstoff direkt aus der Sackware ansaugen, sind erhältlich. Lediglich das Nachfüllen des Vorratsbehälters, bzw. der Austausch der Sackware obliegt dem Betreiber.

Auch die anfallende Aschemenge und das damit verbundene Leeren des Aschebehälters hält sich bei den Pellet-Kaminöfen deutlich in Grenzen. Im Gegensatz dazu muss bei Kamin- oder Kachelöfen eine regelmäßige Nachbeschickung des Brennstoffs per Hand erfolgen und auch der Aschebehälter verlangt eine regelmäßige Reinigung, um ein optimales Effizienzergebnis zu erreichen.

Einzelraumbefeuerung: Pelletofen oder Kaminofen
Einzelraumbefeuerung: Pelletofen oder Kaminofen
bis zu 30% sparen

Heizung Fachbetriebe
Kauf / Einbau / Reparatur

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: