Holzpellets Vorteile Nachteile

Teilen:

Pellets – eine Übersicht über Vor- und Nachteile von Holzpellets

Holzpellets Pro und Kontra
Holzpellets Pro & Kontra © Wogi, fotolia.com

Pellets gelten als ein umweltfreundlicher und günstiger Brennstoff. Bevor man sich jedoch endgültig für den Einbau einer Pelletheizung entscheidet, möchte man sich möglicherweise nicht nur über die Vorteile, sondern auch über eventuelle Nachteile von Pellets als Brennstoff informieren.

Die nachfolgende Übersicht bietet einen Überblick über mögliche Vor- und Nachteile von Pellets:

Vorteile von Holzpellets

  • Pellets sind viel günstiger als fossile Brennstoffe wie Heizöl oder Erdgas. Der Nachteil höherer Kosten für die Heizanlage werden durch die geringeren Folgekosten sowie die staatlichen Förderungsmöglichkeiten ausgeglichen.
  • Deren Preisentwicklung ist unabhängig von der fossiler Brennstoffe und machen Preisspekulationen überflüssig. Die günstigsten Preise erzielt man durch den Kauf größerer Mengen, was zudem noch den Vorteil hat, dass sich der Käufer nicht immer mit geringeren Mengen eindecken und die Preisentwicklung regelmäßig verfolgen muss.
  • Derzeit bieten Holzpellets eine hohe Versorgungssicherheit, da die Holzvorkommen in Deutschland noch sehr hoch sind und Holz prinzipiell ein ständig nachwachsender Rohstoff ist.
  • Bei der Verbrennung von Pellets entsteht weniger Schwefeldioxid als bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe. Da Schwefeldioxid für die Entstehung des sauren Regens und somit für das Waldsterben verantwortlich ist, bedeutet der Umstieg auf umweltfreundliche Brennstoffe wie Pellets, dass mehr natürliche Rohstoffe nachwachsen können.
  • Ein wesentlicher Vorteil für die Umwelt ist die CO2-neutrale Eigenschaft von Holz bei dessen Verbrennung. Es wird nur so viel CO2 freigesetzt, wie der Baum während seines Wachstums aufgenommen hat. Fossile Brennstoffe setzen dagegen CO2-Reserven frei, die in Millionen von Jahren angereichert wurden.
  • Für Pellets spricht außerdem ihr hoher Wirkungsgrad von etwa 95 %.
  • Die niedrige Energiebilanz für die Herstellung von Pellets ist ein weiterer Pluspunkt dieses Brennstoffs.
  • Der Transport von Pellets ist sichererer und umweltfreundlicher – bei der Beschädigung des Transportmittels entstehen keine Umweltkatastrophen.
  • Der vermehrte Einsatz von Pellets, die aus lokal erhältlichen Rohstoffen hergestellt werden, bietet Deutschland eine zunehmende Unabhängigkeit von erdölfördernden Ländern.
  • Es werden lokal Arbeitsplätze geschaffen, was für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes vorteilhaft ist.
  • Pellets verfügen über eine höhere Schüttlichte als beispielsweise Stückholz. Das macht die Lagerung einfacher und platzsparender.
Tipp: Mit unserem Pellet Preisrechner finden Sie günstige Holzpellets

Nachteile von Holzpellets

  • Die Anschaffung einer Pelletheizanlage ist derzeit noch mit deutlich höheren Kosten verbunden.
  • Die zukünftige Preisentwicklung ist noch ungewiss, denn es ist nicht davon auszugehen, dass eine höhere Nachfrage zu niedrigeren Pelletpreisen führen wird.
  • Holz ist ein langsam nachwachsender Rohstoff. Sollte der Trend weiterhin verstärkt in Richtung Pellets gehen, könnten langfristig eventuell doch Versorgungsengpässe entstehen.
  • Bei der Verbrennung von Pellets wird Feinstaub abgegeben. Der Einbau von speziellen Filtern für private Heizanlagen ist derzeit noch nicht rentabel.

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: