Pelletpreise

Teilen:

Aktuelle Pelletpreise in Deutschland

Die aktuellen Pelletpreise werden monatlich vom Deutschen Pelletinstitut (DEPI) ermittelt und veröffentlicht. Dabei kann man jedoch nicht von einem allgemein gültigen Pelletpreis in Deutschland sprechen, denn die Preise variieren beispielsweise nach eingekaufter Menge oder nach Region. Man kann also davon ausgehen, dass auch der Preis für Holzpellets relativ stark von der Nachfrage bestimmt wird.

Holzpellet Preise
Preisentwicklung Holzpellets im Vergleich, © Bild: Deutsches Pelletinstitut GmbH

Tipp: Mit unserem Stromtarifrechner finden Sie die günstigsten Tarife

Preisdifferenzen im Fall unterschiedlicher Abnahmemengen

Pellets in kleinen Mengen einzukaufen lohnt sich nur beim Betrieb kleiner Öfen oder wenn nur sehr wenig Lagerplatz zur Verfügung steht. Vergleicht man die Preise pro Tonne beim Kauf von Pellets in unterschiedlichen Mengen, so wird der Unterschied schnell deutlich. Beim Kauf einer Menge unter zwei Tonnen kostet die Tonne Pellets etwa 297 Euro (Durchschnittspreis für ganz Deutschland). Kauft man mindestens zwei Tonnen, so fällt der Preis bereits auf 268 Euro durchschnittlich. Nimmt man 5 Tonnen ab, beträgt der Preis 241 Euro und die Ersparnis pro Tonne Pellets beläuft sich somit auf ganze 50 Euro.

Der Verbrauch eines Einfamilienhauses liegt beim Betrieb einer zentralen Pelletheizanlage bei ungefähr 6 Tonnen. Wenn die Ersparnis also etwa 50 Euro pro Tonne beträgt, wurden stolze 300 Euro gespart. Die Überlegung lohnt sich daher in jedem Fall, ob man nicht doch eine größere Menge kauft – eventuell in einer Käufergemeinschaft. Bei einer Abnahme von 20 Tonnen wäre, bei einem Preis von etwa 224 Euro, sogar eine Ersparnis von bis zu 350 Euro möglich.

Tipp: Mit unserem Pellet Preisrechner finden Sie günstige Holzpellets

Holzpellet Preise
Jahresdurchschnittspreise für Pellets in den letzten Jahren, © Bild: Deutsches Pelletinstitut GmbH

Einflussfaktoren für regionale Preisunterschiede bei Holzpellets

Auch regional gehen die Pelletpreise etwas auseinander. So sind Pellets beispielsweise aufgrund des höheren Holzvorkommens im Süden tendenziell niedriger. Die Unterschiede betragen jedoch im Durchschnitt weniger als 10 Euro pro Tonne Pellets. Der Preis wird besonders davon beeinflusst, wie weit der Lieferort von dem Werk eines Pelletherstellers liegt, wie viele Hektar Waldfläche in der Umgebung vorhanden sind, wie viele Pellethändler es in der Region gibt und wie hoch die Nachfrage ist.

In Bayern findet man derzeit die niedrigsten Pelletpreise in Deutschland. Sieht man sich die Waldverteilung in Deutschland an, so wird man feststellen, dass Bayern die größten Waldflächen in Deutschland besitzt. Es überrascht daher auch nicht, dass es dort die meisten Pellettierwerke, die meisten Händler und die meisten Verbraucher gibt – und somit eben auch den günstigeren Pelletpreis.

Saisonale Preisunterschiede bei Holzpellets

Wie auf der untenstehenden Abbildung deutlich sichtbar wird, kann ein Käufer in den Sommermonaten und im Frühling möglicherweise beim Pelleteinkauf richtig sparen.

Holzpellet Preise
Preise für Holzpellets schwanken im Jahresverlauf leicht, © Bild: Deutsches Pelletinstitut GmbH

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: