Konvektor

Weitersagen:

Elektrische Konvektoren

Konvektor Heizung
© Bild hea.de, dimplex.de

Bei Konvektoren handelt es sich um elektrische Direktheizungen, die also in dem Augenblick Wärme produzieren, in dem sie eingeschaltet werden.

Funktion und Bauarten von Konvektoren

In einem Konvektor wird die Raumluft erwärmt, also warme Luft erzeugt. Es wird kaum Strahlungswärme erzeugt, die aber als behaglicher gilt. Zur Erwärmung der Luft werden in einem Konvektor Heizdrähte genutzt, an denen kühle Luft entlanggeführt wird. Die erwärmte Luft weicht je nach Modell dann nach oben oder vorne aus. Konvektoren enthalten manchmal zusätzliche Ventilatoren, die die Verteilung der Warmluft unterstützen.

Konvektoren gibt es sowohl als mobile Standgeräte, die in verschiedenen Räumen aufgestellt werden können. In diesem Fall unterscheiden sie sich kaum von Heizlüftern, haben aber meist eine höhere Leistung.

Es gibt auch fest installierte Standgeräte oder sogenannte Wandgeräte, die an der Wand befestigt werden. Besonders flache Konvektoren werden auch als Fußleistenheizung montiert oder in den Boden eingelassen.

Tipp: Finden Sie Heizungs-Experten in Ihrer Region mit unserer Fachbetriebssuche. Fragen Sie kostenlos und unverbindlich Angebote von Fachbetrieben an.

Einsatzgebiete von Konvektoren

Konvektoren werden häufig vor großen Fensterflächen montiert. Hier kann das Prinzip der Konvektion dafür sorgen, dass es nicht zu verminderter Behaglichkeit angesichts schlecht gedämmter großer Fensterflächen kommt. Den Formen und Größen von Konvektoren sind kaum Grenzen gesetzt. Es gib auch halbrunde oder über Eck verlaufende Konvektoren, besonders flache, auf denen eine Abstellfäche beziehungsweise Fensterbank montiert werden kann. Häufig werden Konvektoren vor Schaufenstern eingesetzt oder in den Boden eingelassen, sodass sie eine Wärmewand bilden können. Einsatz finden solche Konvektoren in öffentlichen Gebäuden oder Geschäften.

Während Konvektoren eigentlich nicht als einzige Raumheizung geeignet sind, reichen wandhängende Konvektoren durchaus für Räume, die selten benutzt werden (zum Beispiel Gästezimmer). Mobile Konvektoren werden dagegen üblicherweise auch als Zusatzheizung für Tage mit hohem Wärmebedarf oder tagesabhängigem Wärmebedarf (Badezimmer) genutzt.

Tipp: Mit dem Heizstromrechner günstige Tarife für Elektroheizungen finden

Vorteile von Konvektoren

Pro und Kontra Konvektoren
Pro & Kontra Konvektoren © Wogi, fotolia.com
  • Konvektoren geben sehr schnell Wärme ab.
  • Sie sind recht preiswert in der Anschaffung.
  • Konvektoren sind leicht und mobil.
  • Sie können flexibel eingesetzt werden.
  • Die Installation ist einfach und schnell möglich.

Nachteile von Konvektoren

  • Der Betriebsstrom für Konvektoren ist teuer.
  • Konvektionswärme wird häufig wegen des Luftzugs als nicht angenehm empfunden.
  • Die Geräusche der Ventilatoren können stören.

Artikel teilen: