Was ist Flüssiggas

Teilen:

Was ist Flüssiggas

Bei Flüssiggas – auf den ersten Blick ein Widerspruch in sich – handelt es sich um verflüssigtes Gas, das aus einer Mischung aus Propan und Butan zu unterschiedlichen Anteilen besteht. Die Zusammensetzung variiert, lediglich bei Flüssiggas, das zum Heizen genutzt wird, ist die Zusammensetzung in DIN 51622 festgelegt. Danach muss die Mischung zu 95 Prozent Propan und Propen und zu 5 Prozent aus den Bestandteilen Ethan und Butan bestehen. Bei normalen Temperaturen und normalem Druck ist diese Mischung gasförmig. Leichter Druck (bis circa 8 bar) reicht, um die Mischung zu verflüssigen.

Flüssiggas in Gasflaschen © Scanrail, stock.adobe.com
Flüssiggas in Gasflaschen © Scanrail, stock.adobe.com

Flüssiggas besteht damit wie auch Propan und Butan aus Kohlenstoff und Wasserstoff, also Kohlenwasserstoffverbindungen. Flüssiggas hat als Gas ein Volumen, das 260 Mal größer ist als im flüssigen Aggregatzustand. Das bedeutet also, dass 1000 Liter Gas kondensieren zu rund 4 Litern Flüssiggas.

Was ist Flüssiggas?
Was ist Flüssiggas?

Flüssiggas fällt bei der Erdöl- und Erdgasförderung und in der Erdöl-Raffinerie als sogenanntes Begleitgas an. Während es früher einfach abgefackelt wurde, wird es heute als Energieträger genutzt.

Natürlich ist Flüssiggas, das viele als Autogas oder LPG kennen, damit ein fossiler Energieträger, die Nutzung sorgt aber gleichzeitig dafür, die Reserven zu schonen, da es als Nebenprodukt sowieso verfügbar ist.

Vergleich: Flüssiggas vs Erdgas vs Heizöl
Vergleich: Flüssiggas vs Erdgas vs Heizöl

Inzwischen ist jedoch auch Bio-Flüssiggas erhältlich.

bis zu 30% sparen

Flüssiggastank

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Fachbetriebe finden für Solaranlagen, Heizungen oder Flüssiggastank-Anbieter.

Produktion von Flüssiggas

In Raffinerien wird Rohöl weiterverarbeitet. Durch eine Destillation werden die verschiedenen Anteile getrennt. Anschließend wird das Rohöl erhitzt und in einer sogenannten Kolonne in die Bestandteile getrennt. In der Kolonne herrschen von oben nach unten zunehmende Temperaturen. Leichte Bestandteile steigen auf, weil sie nicht kondensieren können. In dieser Kolonne stehen Schmieröle, Koks etc. ganz unten, Flüssiggas als sehr leichter Stoff bildet die oberste Schicht.

Herstellung von Flüssiggas
Herstellung von Flüssiggas

Im nächsten Schritt wird Flüssiggas abgetrennt und dann mit einer Reinigung für die Weiterverarbeitung und -nutzung aufbereitet. Dabei kann Autogas, Heizgas oder auch Feuerzeuggas, und Gas für Gasflaschen für Camping-Kocher oder Gasgrills entstehen.

In Deutschland wird in erster Linie Flüssiggas aus deutschen Raffinerien genutzt, ca. 20 % werden aus dem Nordseeraum importiert.

Auch für Bio-LPG wird die Raffinerie-Infrastruktur genutzt. Es fällt bei der Produktion von Biokraftstoffen aus Pflanzenölen an. Damit bietet biogenes Flüssiggas eine Chance, auch hier zu einer Nachhaltigkeits-Strategie umzuschwenken und dabei die Kosten möglichst gering zu halten. Nach Berechnungen könnten rund 17 % des Heizbedarfs durch Bio-LPG ersetzt werden. Andere Verfahren wie zum Beispiel die Produktion von Bio-LPG aus Biomasse befinden sich noch im Entwicklungsstadium, bieten aber große Chancen für Klima- und Umweltschutz.

bis zu 30% sparen

Flüssiggastank
Anbieter vergleichen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: