Heizungssteuerung im Smart Home

Teilen:

Heizungssteuerung im Smart Home: So wird die Heizung intelligent

Im Smart Home wird die Raumtemperatur nicht mehr an einzelnen Thermostaten eingestellt, sondern eine Funkzentrale erhält Werte von den Sensoren in den einzelnen Räumen und regelt entsprechend der Einstellungen die Heizung.

Zudem lernt das System von wiederkehrenden Verhaltensmustern und stellt die Steuerung der Heizung darauf ein. Das klassische Szenario dafür ist, das warme Heim, das kurz vor unserer Ankunft bereits schön aufgewärmt wurde.

Smarthome Bedienung © goodluz, fotolia.com
Smarthome Bedienung © goodluz, fotolia.com

Die Heizungssteuerung ist ein grundlegendes Element der Hausautomation, deshalb bieten alle Hersteller entsprechende Produkte an. Wer sich für eine smarte Heizungssteuerung entscheidet, muss als erstes für sich klären, ob er ein geschlossenes System möchte oder eines, das mit anderen smarten Geräten verbunden werden kann. Zusammen mit Licht- und Musiksteuerung können dann ganze Szenarien entwickelt werden.

Lesen Sie hier, welche Funktionen mit der smarten Steuerung abgedeckt werden und was dies für Möglichkeiten eröffnet.

Offene und geschlossene Smart-Home-Systeme

Mit einem offenen System lässt sich eine komplexe Haussteuerung von der Raumtemperatur über die Belichtungssituation bis hin zur Musikauswahl via App gesteuert werden. Abends nach der Arbeit empfängt den Nutzer ein wohltemperierter Wohnraum, der angenehm für die jeweilige Tageszeit beleuchtet ist und die Lieblingsmusik beginnt zu spielen.

Insellösungen sind dagegen geschlossene Systeme, die nur für die Heizungssteuerung eingesetzt werden. Allerdings sind die geschlossenen Systeme nicht völlig abgeschlossen. Auch sie können, je nach Hersteller und Modell, mit Funkplattformen kommunizieren und dann über Sprache gesteuert oder mit kompatiblen WLAN-Geräten verbunden werden.

Neue Haustechnik: Ganz schön smart!
Neue Haustechnik: Ganz schön smart!
Tipp: Wenn Sie momentan zwar nur an die Heizungssteuerung denken wollen, grundsätzlich die Möglichkeiten der Hausautomation aber interessant finden, empfiehlt es sich, trotzdem ein Smart-Home-System zu wählen, um in Zukunft flexibel zu sein.
Wichtig: Das Smart-Home-System lässt sich flexibel erweitern
Wichtig: Das Smart-Home-System lässt sich flexibel erweitern

Egal, ob offenes oder geschlossenes System, beide werden über eine Steuerzentrale per WLAN verbunden und werden über das Smartphone gesteuert. In den meisten Angeboten ist die Steuerzentrale enthalten. Allerdings nutzen wenige Modelle eine andere Applikation oder ein anderes Gerät als Steuerzentrale.

bis zu 30% sparen

Heizung Fachbetriebe:
Preise vergleichen und sparen

  • Bundesweit
  • Unverbindlich
  • Qualifizierte Anbieter
  • Top Preise
Tipp: Günstigste Fachbetriebe finden für Solaranlagen und Heizungen.

Funktionen einer smarten Heizungssteuerung

Die Steuermöglichkeiten einer Hausautomation gehen weit über die grundsätzliche Einstellung der Raumtemperatur hinaus. Zahlreiche Funktionen sorgen für ein hohes Maß an Komfort und helfen darüber hinaus, Energie zu sparen.

  • Fenster-Erkennung

    In den meisten smarten Lösungen werden offene Fenster erkannt und die Heizung entsprechend geregelt. Wenn also ein Fenster geöffnet wird, strömt kühlere Luft in den Raum. Dies registriert der WLAN-Thermostat und senkt die eingestellte Wunschtemperatur, damit die Heizung nicht unnötig versucht, den Raum auf Soll-Temperatur zu bringen und viel Energie im wahrsten Sinne des Wortes zum Fenster hinaus geheizt wird.

  • Intelligente Thermostate pausieren die Heizung wenn gelüftet wird
    Intelligente Thermostate pausieren die Heizung wenn gelüftet wird
  • Geo-Fencing

    Geo-Fencing ist ein Kunstwort und bedeutet die Überschreitung einer gedachten Begrenzung. Für die smarte Heizungssteuerung bedeutet dies, dass diese über GPS-Daten des Smartphones erkennen kann, ob sich Familienmitglieder auf dem Heimweg befinden. Überschreitet eines der Handys die vorher bestimmte Grenze in Richtung Heim, wird die Temperatur der Heizung hochgefahren. Entfernen sich alle Familienmitglieder über diese selbst bestimmte GPS-Grenze, regelt das Heizungssystem die Temperatur herunter.

  • Geo-Fencing: Die Entfernung Ihres Smartphones regelt die Heizung mit
    Geo-Fencing: Die Entfernung Ihres Smartphones regelt die Heizung mit
  • Sprachsteuerung

    Die Regelung über Sprachsteuerung wird immer beliebter und ist durch die Verbreitung entsprechender Sprachassistenten bei vielen im Alltag angekommen. Die meisten Smart-Home-Hersteller haben sich darauf eingestellt und stellen entsprechende Anbindungen zur Verfügung. Vor dem Kauf sollte darauf geachtet werden, ob das Smart-Home-System mit dem jeweiligen Sprachassistent funktioniert.

  • Display

    Eine smarte Heizungssteuerung bietet viel Komfort. Damit man die aktuelle Raumtemperatur und eingestellt Solltemperatur jederzeit schnell nachschauen kann, sollte das Display von guter Qualität sein. Dabei ist auf die Größe der Anzeige zu achten, die Lesbarkeit der Daten und die technischen Voraussetzungen. Dabei sollte der Energieverbrauch des Displays im Auge behalten werden. Die meisten Angebote sind mit einem LCD-Display versehen, das über einen Knopfdruck aktiviert wird und ansonsten auf einen Ruhemodus schaltet.

Vorteile der smarten Steuerung

Für viele steht der Komfortgewinn durch die Hausautomation im Vordergrund. Eine Heizung, die erkennt, wenn sich jemand dem Haus nähert und schon einmal alles angenehm warm beheizt, ist mit dem Smart-Home-Systemen kein Traum mehr. Werden noch weitere smarte Geräte für die Licht- und Soundsteuerung eingebunden, können ganze Szenarien entwickelt werden. Hinzu kommt, dass die Technik selbstlernend ist und sich auf das Verhalten der Bewohner einstellt.

Über den reinen Komfort hinaus, spart die smarte Heizungssteuerung zudem noch bares Geld. Die Regelung wird durch die automatisierten Thermostate so effektiv, wie sie manuell nie sein könnten. Erkennt das System beispielsweise das Herannahen eines Bewohners und fährt die Heizleistung langsam hoch, verhindert dies ein schnelles Aufdrehen bis zum Anschlag beim Heimkommen in eine kalte Wohnung. Die zweite Variante verbraucht viel mehr Energie.

Smarte Heizkörper Thermostate können per App gesteuert werden
Smarte Heizkörper Thermostate können per App gesteuert werden

Zudem kann die Steuerung per App von unterwegs aus eingesehen und gesteuert werden. Selbst vom Urlaub aus, ist die heimische Heizung unter Kontrolle. Damit Kinder nicht unkontrolliert in die Heizungssteuerung eingreifen können, gibt es eine Kindersicherung.

bis zu 30% sparen

Heizung Fachbetriebe
Kauf / Einbau / Reparatur

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: