Lüftungsanlage in Kombination mit Wärmepumpe

Teilen:

Lüftungsanlage in Kombination mit Wärmepumpe

Bei Niedrigenergiehäusern und Passivhäusern, die eine sehr dichter Gebäudehülle haben, sorgt eine kontrollierte Wohnraumlüftung für ein angenehmes Raumklima. Da der Wärmebedarf in diesen Gebäuden gering ist, lohnt sich eine herkömmliche Heizungsanlage oftmals nicht. Hier kann die Kombination aus Lüftungsanlage und Wärmepumpe eine effiziente Alternative sein.

Lüftungsanlage mit Wärmepumpe © Stiebel Eltron
Lüftungsanlage mit Wärmepumpe © Stiebel Eltron

Diese Wärmepumpen-Kombigeräte sind für die Lüftungsfunktion mit Wärmerückgewinnung und für die Heizung sowie Warmwasserbereitung zuständig. Die Wärmepumpe gewinnt ihre Energie aus der warmen Abluft der Räume und nutzt diese für die Heizung sowie die Warmwasserbereitung des Gebäudes. Technisch werden diese Geräte je nach Wärmequelle und Wärmeabgabe unterschieden. Lesen Sie hier mehr über diese interessante technische Alternative, die auch hinsichtlich der Kosten attraktiv sein kann.

Reine Luftheizungen nur für Passivhäuser

Wenn Wärmepumpen-Kombigeräte lediglich die Abluft eines Gebäudes nutzen, sind sie nur für Passivhäuser ausreichend. Für alle anderen Häuser reicht die Heizleistung dieser Gerätetypen nicht aus. Auch eine reine Luftheizung, die die Räume über den Luftwechsel beheizen, sind nur für Passivhäuser sinnvoll. Das Heizgerät erwärmt die Zuluft in diesem Fall so stark, dass es für die Beheizung der Räume ausreicht. Bei diesem System würde mehr Heizleistung mehr Luftmenge oder eine erhöhte Zulufttemperatur bedeuten. Was wiederum zu einer sehr trockenen Raumluft und Zugerscheinungen sowie Staubaufwirbelungen führt.

Eine Lüftungsanlage vermeidet Wärmeverlust
Eine Lüftungsanlage vermeidet Wärmeverlust

Warmwasser-Wärmepumpe mit Lüftungsanlage

Die Warmwasser-Wärmepumpe nutzt die Luft aus dem Raum, in dem sie steht, oder die über die Lüftungsanlage abgezogene Luft aus dem ganzen Haus zur Warmwasserbereitung. Dafür wird zusätzlich ein Speicher benötigt. Für eine vierköpfige Familie reicht eine Luftwärmepumpe mit geringer Leistung aus. Ist der Warmwasserbedarf einmal besonders hoch, wird die benötigte Energie über einen elektrischen Heizstab erzeugt.

Tipp: Warmwasser-Wärmepumpen können auch in sanierten Altbauten eingesetzt werden.
bis zu 30% sparen

Lüftungsanlagen: Preise vergleichen

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Fachbetriebe finden für Solaranlagen und Heizungen.

Wärmepumpe und Lüftungsanlage im getrennten Betrieb

Eine Wärmepumpe kann auch mit einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung kombiniert werden und beide Geräte werden getrennt voneinander betrieben. Die Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sorgt energiesparend für ein gutes Raumklima. Die in der Wärmerückgewinnung bereits genutzte und dadurch abgekühlte Abluft kann danach noch von der Wärmepumpe genutzt und die Effizienz damit gesteigert werden. Häufig ist trotz des getrennten Betriebs eine gemeinsame Regelung über die Heizung möglich.

Vor- und Nachteile der Kombigeräte

Vorteile und Nachteile
Vorteile und Nachteile

Ein Wärmepumpen-Kombigerät für Lüftung und Heizung ist, im Gegensatz zu getrennten Lösungen für Lüftung und Heizung, ein aufeinander abgestimmtes System mit geringen Verlusten. Die Regelung erfolgt zentral und ist damit für den Nutzer übersichtlich. Zudem benötigt das Kombigerät weniger Platz als die getrennten Komponenten. Auch die Installation ist schnell und einfach.

Umso geringer der Energiebedarf eines Hauses ist, umso lukrativer ist ein Wärmepumpen-Kombigerät. Mit ihrer eingeschränkten Heizleistung bieten sie sich deshalb nur für Passivhäuser und Niedrigenergiehäuser an. Problematisch kann außerdem gesehen werden, dass die Kombigeräte aus Einzelkomponenten mit unterschiedlich langer Nutzungsdauer bestehen.

Kosten einer Lüftungsanlage mit Wärmepumpe

Kosten und Preise © foto-tech, stock.adobe.com
Kosten einer Lüftungsanlage mit Wärmepumpe © foto-tech, stock.adobe.com

Je nach Betriebsart variieren der Kosten für Anlagen dieser Art stark. Die Investitionen für Warmwasser-Wärmepumpen liegen bei bis zu 3.000 Euro, während getrennt betriebene Geräte auf Kosten bis zu 15.000 Euro kommen. Der finanzielle Aufwand für eine Luftheizung aus Wärmepumpe und Lüftungsanlage hängt stark von den Gegebenheiten im Gebäude und dem jeweiligen Installationsaufwand ab. Deshalb können diese nicht pauschal angegeben werden.

Für Wärmepumpen können Fördergelder beantragt werden, die die Anschaffungskosten reduzieren können.

Aufstellung von Wärmepumpen-Kombigeräten

Bei der Aufstellung von Kombigeräten ist besonders auf Schallschutz zu achten. Dabei kann es zu Schallübertragung über die Luft wie zu Körperschall aus dem Geräteraum kommen. Zudem muss auf die Schallübertragung aus dem Lüftungssystem geachtet werden.

Wird das Kombigerät im Keller aufgestellt, unterbindet eine Betondecke die Schallübertragung in die darüber liegenden Wohnräume. Bei Aufstellung im Wohnbereich, empfiehlt es sich, den Technikraum entsprechend zu dämmen und mit schalldämpfenden Oberflächen auszustatten.

Zudem ist auf ein entkoppeltes Fundament für die Geräte zu achten, wie auf die Entkopplung aller Leitungen.

bis zu 30% sparen

Wohnraumlüftung und Lüftungsanlagen:
Angebote vergleichen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: