Für wen lohnt sich eine Lüftungsanlage?

Teilen:

Für welche Zielgruppe lohnt sich eine Lüftungsanlage eigentlich?

Eine kontrollierte Wohnraumlüftung führt den Räumen regelmäßig frische Luft zu und sorgt dafür, dass verbrauchte, schlechte Luft nach draußen geführt wird. Sie übernimmt also das Lüften, das sonst im Verantwortungsbereich der Bewohner liegen würde, eigenständig.

Das hat den großen Vorteil, dass der Luftaustausch auch in Abwesenheit durchgeführt wird. Zudem ist jederzeit der Einbruchschutz gegeben, da kein Fenster offensteht.

Zentrale Wohnraumlüftungsanlage © Wolf GmbH
Zentrale Wohnraumlüftungsanlage © Wolf GmbH

Das hört sich alles prima an, solch eine Lüftungsanlage kostet jedoch auch Geld und muss eingebaut werden. Lesen Sie hier, für wen sich solch eine automatisierte Lösung lohnt.

Neubau mit guter Wärmedämmung

Um möglichst viel Energie zu sparen, werden die Häuser immer besser gedämmt. Das führt dazu, dass sie auch immer luftdichter werden. Wer heute baut, muss die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) erfüllen.

Haus mit dezentraler Wohnraumlüftung © Kermi GmbH
Haus mit dezentraler Wohnraumlüftung © Kermi GmbH

Das führt dazu, dass in den Gebäuden kein ausreichender Luftwechsel mehr stattfindet. Die Innenluft wird immer schlechter, das heißt immer sauerstoffärmer und reicher an Kohlendioxid sowie Schadstoffen. Zudem wird die im Haus durch Kochen, Duschen oder auch die Atmung entstehende Feuchte nicht mehr nach draußen transportiert. Das erhöht das Risiko auf Schimmelbildung.

Lüftungsanlagen: In gut gedämmten Gebäuden sehr sinnvoll
Lüftungsanlagen: In gut gedämmten Gebäuden sehr sinnvoll

In einem solch perfekt gedämmten Haus, fällt zudem der Wärmeverlust des Lüftens noch mehr ins Gewicht als bei konventioneller Bauweise. Um trotz der dichten Gebäudehülle einen regelmäßigen und ausreichenden Luftaustausch zu gewährleisten, sind kontrollierte Lüftungsanlagen notwendig.

Tipp: Die Energieeinsparverordnung (EnEV) 2009 schreibt in §6 Abs. 2 bereits einen erforderlichen Mindestluftwechsel vor. Bei sehr dichten Gebäudehüllen erfordert dies in der Regel eine Wohnraumlüftung.

Beim Neubau bieten sich zentrale Systeme an, die mit ihrem aufwändigen Verteilsystem gleich von Anfang an eingeplant werden können.

Eine kontrollierten Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung nutzt zudem noch die Wärmeenergie der Abluft. So entsteht ein rundes Energiesparpaket für diese effiziente Bauweisen.

bis zu 30% sparen

Lüftungsanlagen: Preise vergleichen

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Fachbetriebe finden für Solaranlagen und Heizungen.

Altbau nach energetischer Sanierung

Immer mehr Bestandsbauten werden energetisch saniert. Dadurch werden auch sie immer dichter. Bei umfassenden Maßnahmen an der Fassade, dem Dach und der Fenster entsteht eine so dichte Gebäudehülle, dass eine Lüftungsanlage sinnvoll wird.

Im Altbau besteht allerdings häufig nicht der Platz, um das verzweigte Rohrnetz einer zentralen Anlage aufzunehmen. Hier kommen dann dezentrale Anlagen zum Einsatz. Mit dieser Variante können einzelne Räume mit Lüftungsanlagen versehen und ein regelmäßiger Luftaustausch gewährleistet werden.

Bei umfangreichen Sanierungsmaßnahmen sollten Sie immer im Auge behalten, ob ein Lüftungskonzept notwendig wird. Die jeweiligen Gewerke der energetischen Sanierung beraten Sie gerne.

Lüftungsanlage und Heizung sollten gut aufeinander abgestimmt sein
Lüftungsanlage und Heizung sollten gut aufeinander abgestimmt sein

Automatisierte Lüftung auch bei Abwesenheit

Um einen ausreichenden Luftwechsel zu sichern, müssten die Bewohner alle zwei Stunden für mindestens 15 Minuten über die Fenster lüften. Die meisten Menschen sind tagsüber allerdings nicht oder nur zeitweise zuhause.

Viele behelfen sich damit, dass sie einige Fenster ganz offen oder gekippt lassen. Das negiert besonders in den Heizphasen die Bemühungen einer energiesparenden Bauweise. Denn durch die offenen Fenster kann unkontrolliert viel Wärme nach draußen entweichen. Diese fehlt dann im Innenraum und es muss energiereich wieder aufgeheizt werden.

Eine automatisierte Lüftungsanlage sorgt für genügend Luftaustausch bei geschlossenen Fenstern und Abwesenheit der Bewohner. Davon profitiert nicht nur das Raumklima, sondern es lassen sich bei einer Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung 30 bis 50 Prozent der Heizkosten gegenüber einer manuellen Lüftung über die Fenster einsparen.

Schimmelbildung wird verhindert

Schimmelpilze mögen es feucht. Deshalb ist es besonders wichtig, dass die im Haus anfallende Feuchtigkeit nach draußen abtransportiert wird. Durch Kochen, Duschen, aber auch das Atmen selbst kommt Feuchtigkeit in die Innenräume. Kann diese nicht aus dem Wohnraum entweichen, bietet sie beste Wachstumsbedingungen für Schimmelpilze.

Feuchtigkeit am Fenster © GHristo, stock.adobe.com
Feuchtigkeit am Fenster © GHristo, stock.adobe.com

Aus diesem Grund ist regelmäßiges Lüften sehr wichtig, besonders auch in gut gedämmten Häusern. Lüftungsanlagen gewährleisten diesen regelmäßigen Luftaustausch und schaffen so ein Raumklima, das Schimmelbildung vermeidet.

Saubere Luft für mehr Wohlbefinden

Eine kontrollierte Wohnraumlüftung garantiert besonders gute hygienische Innenraumbedingungen. Zum einen wird die angesaugte Außenluft über Filtersysteme von Pollen und Schmutz gereinigt und gelangt rein in den Wohnraum. Zum anderen werden belastende Schadstoffe, die im Innenraum ausdünsten, regelmäßig nach draußen geführt.

Tipp: Die Filter in Lüftungsanlagen sollten regelmäßig gereinigt werden, damit die Luftqualität gewährleistet ist.

Die Zuluft über die Lüftungsanlage ist also sauberer als die Luft, die über ein offenes Fenster ins Rauminnere gelangen würde. Voraussetzung dafür ist, dass die Filter ordnungsgemäß gewartet und gereinigt werden.

Eine saubere Raumluft ist nicht nur für Allergiker eine Wohltat.

bis zu 30% sparen

Wohnraumlüftung und Lüftungsanlagen:
Angebote vergleichen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: