Klimaanlage FAQ

Teilen:

Klimaanlage: Antworten zu häufigen Fragen

Wir haben häufige Fragen und Antworten zu Klimaanlagen für Sie zusammengestellt.

Häufige Fragen und Antworten © Zerbor, stock.adobe.com
Häufige Fragen und Antworten © Zerbor, stock.adobe.com
Heizung-Konfigurator:
 

Jetzt Ihre individuelle Heizung konfigurieren und Angebote erhalten!

Heizung-Konfigurator

Wie funktioniert eine Klimaanlage?

Die Klimaanlage arbeitet ähnlich wie ein Kühlschrank. Wärmeenergie wird von einem Ort niedriger Temperatur zu einem Ort höherer Temperatur befördert. Von alleine wandert Wärme allerdings nur in Richtung einer tieferen Temperatur. Um das Gegenteil zu erreichen, wird ein Kältemittel eingesetzt.

Bei Druckabfall dehnt sich das flüssige Kältemittel aus und kühlt stark ab. Unterstützt durch den Ventilator wird die Raumluft am Wärmetauscher vorbeigeführt und abgekühlt. Gleichzeitig erwärmt sich das Kältemittel und verdunstet. Das gasförmige Kältemittel wird vom Kompressor angesaugt und stark verdichtet. Dabei erwärmt es sich. Steigen die Temperaturen über die Außentemperatur, wird die Wärme an diese abgegeben. Das Kältemittel kühlt sich wieder ab und verflüssigt sich. Der Kreislauf beginnt wieder von vorne.

Schematische Darstellung einer Klimaanlage
Schematische Darstellung einer Klimaanlage

Was kostet eine Klimaanlage?

Die Kosten für die Klimaanlage hängen von der Kühlleistung ab, die benötigt wird, von der Größe und Anzahl der Räume, die gekühlt werden sollen, und von den Funktionen, die die Klimaanlage erfüllen soll.

Einfache mobile Geräte werden schon ab 150 Euro angeboten. Festinstallierte Split-Klimageräte kosten ungefähr zwischen 400 und 2.000 Euro. Zentrale Klimaanlagen sind aufwändiger zu installieren und sie haben eine höhere Leistungsfähigkeit. Es ist mit Anschaffungskosten von ungefähr 10.000 Euro und mehr zu rechnen.

Je mehr die Klimaanlage leisten soll, desto teurer ist die Anschaffung
Je mehr die Klimaanlage leisten soll, desto teurer ist die Anschaffung
bis zu 30% sparen

Klimaanlagen Fachbetriebe: Preise vergleichen

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Fachbetriebe finden für Solaranlagen und Heizungen.

Wie hoch sind die Energiekosten?

Bei den Betriebskosten fallen besonders die Stromkosten ins Gewicht. Diese sind sehr unterschiedlich. Ein günstiges Gerät kann sich schnell als Stromfresser entpuppen und ist dann auf Dauer gar nicht mehr so günstig. Es lohnt sich also die Energielabel der angebotenen Klimageräte zu vergleichen.

Klimaanlage: Achten Sie auf das Energielabel
Klimaanlage: Achten Sie auf das Energielabel

Als Faustregel werden pro Kubikmeter Raum ungefähr 30 Watt Leistung benötigt.

Was müssen Sie beim Kauf einer Klimaanlage beachten?

Die Kühlleistung des Geräts sollte genau zu den Anforderungen passen. Ist das Klimagerät zu klein, erbringt es nicht die gewünschte Kühlung im Raum. Zu groß dimensionierte Klimaanlagen können unnötig laut sein. Bei festinstallierten Klimaanlagen sollten die Montage und Einstellung von einem Fachmann durchgeführt werden, damit alles effektiv und reibungslos funktioniert. Dieser hilft auch bei der optimalen Platzierung, damit es nicht zu unangenehmen Zugerscheinungen kommt.

Welche Temperatureinstellungen sind empfehlenswert?

Experten raten, die Innentemperatur nicht mehr als sechs bis acht Grad niedriger als die Außentemperatur zu wählen. Größere Temperaturdifferenzen können für Menschen problematisch sein und zu Kreislaufproblemen führen.

Klimaanlage: Der Luftstrom sollte nicht zu kühl sein
Klimaanlage: Der Luftstrom sollte nicht zu kühl sein

Schaden Klimaanlagen der Gesundheit?

Wenn die optimalen Temperatureinstellungen beachtet werden und die Temperaturdifferenz von außen und innen nicht mehr als sechs bis acht Grad betragen, belastet die Kühlung den Körper nicht.

Damit sich in der Klimaanlage keine Keime bilden, die dann verteilt und eingeatmet werden können, sollte auf eine regelmäßige Wartung geachtet werden. Werden die Geräte und die Filter sauber gehalten, ist der Betrieb einer Klimaanlage hygienisch unbedenklich.

Klimaanlage richtig pflegen und warten: Kein Chance für Bakterien
Klimaanlage richtig pflegen und warten: Kein Chance für Bakterien

Wie oft sollte eine Klimaanlage gewartet werden?

Im feuchten Milieu der Klimaanlage können bei mangelnder Hygiene Schimmelpilze oder andere Keime entstehen. Damit dies vermieden wird und die Klimaanlage hygienisch betrieben werden kann, sollte auf eine regelmäßige Wartung geachtet werden.

Bei den Wartungsintervallen sind die Herstellerangaben zu beachten. Je mehr eine Klimaanlage arbeitet, desto häufiger sollte gewartet werden. In privaten Räumen oder Büros reicht in der Regel eine Wartung einmal im Jahr aus.

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von Heizungs-Fachbetrieben vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

Kann man eine Klimaanlage auch selbst einbauen?

Theoretisch können Klimaanlagen selbst eingebaut werden. Lediglich für die Inbetriebnahme ist ein Fachmann vorgeschrieben. Dieser haftet allerdings für die Funktionstüchtigkeit der gesamten Anlage. Kaum ein Fachbetrieb wird die vollumfängliche Haftung für eine Anlage übernehmen, die er nicht selbst eingebaut hat.

Der Einbau durch einen Fachmann verursacht nicht nur Kosten, er ist auch für den Betreiber der Klimaanlage eine Absicherung, dass alles richtig montiert und eingestellt ist. Der Experte garantiert einen effektiven Betrieb der Klimaanlage.

Fachbetriebe können die Split-Klimaanlage einbauen
Fachbetriebe können die Split-Klimaanlage einbauen
Außengerät einer Split-Klimaanlage wird installiert © W Productions, stock.adobe.com
Klimaanlage nachrüsten

Klimaanlage nachrüsten: Wie einfach kann man eine Klimaanlage nachrüsten? Die Temperaturen im Sommer klettern auch in unseren Breiten immer höher.… weiterlesen

Welches Klimagerät ist für welchen Einsatz geeignet?

Einfache mobile Klimageräte sind kostengünstig in der Anschaffung und können leicht und schnell in Betrieb genommen werden. Sie sind für kleinere Räume geeignet, die bei Bedarf gekühlt werden sollen. Mobile Klimageräte können flexibel auch in verschiedenen Räumlichkeiten eingesetzt werden. Die Abluftschläuche müssen in der Regel aus dem Fenster gelegt werden.

Festinstallierte Klimageräte sind teurer als mobile Geräte und werden fest in die Fassade installiert. Bei Mietwohnungen benötigt es hierzu die Genehmigung des Vermieters. Durch den Einbau in die Fassade entsteht ein geschlossener Luftkreislauf, der eine optimale Ausnutzung der Kühlleistung garantiert. Zudem befindet sich der Kompressor nicht im Raum, was einen geräuscharmen Betrieb gewährleistet.

Zentrale Klimaanlagen arbeiten über ein zentrales Gerät, das die gekühlte Luft über ein Verteilsystem im Haus verteilt. Die Installation ist durch das Rohrsystem zur Verteilung der Luft sehr aufwändig. Gleichwohl arbeitet eine zentrale Klimaanlage sehr effektiv und leistungsstark. Zudem können zusätzliche Funktionen der Luftbehandlung wie eine Befeuchtung abgedeckt werden. Wer also dauerhaft mehrere Räume kühlen möchte, ist mit einer zentralen Klimaanlage meist gut beraten.

Kann ich mit einer Klimaanlage die Raumluft auch befeuchten?

Hochwertige größere Klimaanlagen dienen nicht nur der Kühlung, sie sind für eine komplette Luftbehandlung zuständig. Das heißt, sie erfüllen auch die Funktionen Belüftung, Be- und Entfeuchtung sowie die Luftreinigung.

Einbaiusituation Split-Klimagerät © AntonioDiaz, stock.adobe.com
Lohnt sich eine Klimaanlage?

Wann und für wen lohnt sich eine Klimaanlage? Die Sommer werden immer heißer und die Hitzeperioden dauern immer länger an.… weiterlesen

bis zu 30% sparen

Klimaanlagen und Klimatechnik
Angebote vergleichen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Artikel teilen: