Heizungspumpe

Teilen:

Wissenswertes über die Heizungspumpe

Die Heizungspumpe, auch Umwälzpumpe genannt, ist ein wesentliches Element der Heizungsanlage. Die Heizungspumpe befördert das warme Heizungswasser durch den Heizkreis, also das geschlossene System aus Rohren und Heizkörpern. Mit ihrer Hilfe wird auch das abgekühlte Wasser wieder zu dem Speicher zurückgeführt und dort erneut erwärmt.

Während frühere Heizungen nur über Schwerkraft funktionierten, hat ein Heiz-System mit Umwälzpumpe den Vorteil, auch in Heizungen mit dünneren Rohren und komplexeren Heizkreisen zu funktionieren.

Umwälzpumpen © amixstudio, stock.adobe.com
Umwälzpumpen © amixstudio, stock.adobe.com
Die Umwälzpumpe hält den Warmwasserkreislauf in Bewegung
Die Umwälzpumpe hält den Warmwasserkreislauf in Bewegung

Verschiedene Arten von Heizungspumpen

  • Ungeregelte Heizungspumpe (ein- oder mehrstufig)

    Ungeregelte Umwälzpumpen sind Pumpen, bei denen weder die Leistung noch die Drehzahl der Pumpe eingestellt werden können. (Bei den mehrstufig ungeregelten Pumpen gibt es einen Schalter, mit dem man bis zu drei verschiedene Einstellungen wählen kann.)

  • Elektronisch geregelte Heizungspumpe
    In diesen Heizungspumpen werden sowohl die Leistung wie auch die Drehzahl elektronisch gesteuert. Diese Pumpen arbeiten mit einer Differenzdruckregelung, das heißt, es wird die Differenz zwischen der Druckseite und der Saugseite der Pumpe gemessen und dann wird die Pumpenleistung so geregelt, dass dieser Differenzdruck quasi ausgeglichen ist.
  • Hocheffizienzpumpe

    Diese elektronisch gesteuerten Umwälzpumpen passen ihre Leistung und Drehzahl an den Wärmebedarf des Gebäudes mithilfe der automatischen Drehzahlregelung an. Sie laufen also immer nur dann, wenn tatsächlich Wasser umgewälzt werden muss. Ist der Wärmebedarf gering, reicht auch eine geringere Pumpleistung. Damit können Hocheffizienzpumpen, allein schon durch ihre Strom sparende Antriebsart (dies sind häufig Permanentmagnetmotoren) extrem Energie sparend betrieben werden.

Heizungspumpentypen im Vergleich
Heizungspumpentypen im Vergleich
Die Hocheffizienzpumpe regelt die Leistung selbständig
Die Hocheffizienzpumpe regelt die Leistung selbständig

Alte Heizungspumpen haben einen hohen Energieverbrauch

Die Leistung alter ungeregelter Heizungspumpen ist in der Regel zu hoch, häufig sind die ungeregelten Umwälzpumpen für die jeweilige Heizungsanlage auch noch überdimensioniert. Das Problem ist, dass die ungeregelten Pumpen bei ihrer Arbeit stets mit voller Leistung laufen, häufig sogar im Sommer. Alte ungeregelte Pumpen zählen deshalb auch zu den Verbrauchern im Haushalt, die die meiste Energie verbrauchen.

Alte Heizungspumpen sind wahre Stromfresser
Alte Heizungspumpen sind wahre Stromfresser

Verbrauchsvergleich verschiedener Heizungspumpen

Neue hocheffiziente Heizungspumpen mit niedrigerem Energieverbrauch benötigen dagegen nur einen Bruchteil der Energie.

Hier eine kurze Übersicht über die durchschnittlichen Verbräuche der verschiedenen Pumpenmodelle:

Einstufige ungeregelte Heizungspumpe 85 – 130 Watt
Mehrstufig ungeregelte Heizungspumpe 50 – 80 Watt
Elektronisch geregelte Heizungspumpe 20 – 60 Watt
Hocheffizienzpumpe 5 – 25 Watt

Schneller Austausch alter Heizungspumpen spart Strom

Der Vorteil moderner Umwälzpumpen liegt auf der Hand: Sie regulieren die Zirkulation, indem sie sich an dem tatsächlichen Bedarf orientieren. Damit wird ein beträchtlicher Teil an Energiekosten eingespart, wie diese Übersicht hier zeigt:

Hier wird der durchschnittliche jährliche Verbrauch der unterschiedlichen Heizungspumpen dargestellt, ausgehend von geschätzten 4000 h im Jahr.

Pumpe Jährlicher Verbrauch in kWh Kosten August 2022 = 0,4 Euro/kWh
Einstufig ungeregelte Pumpe 400 – 500 160 – 200 Euro / Jahr
Mehrstufig ungeregelte Pumpe 300 – 350 120 – 150 Euro / Jahr
Elektronisch geregelte Pumpe 160 – 200 64 – 80 Euro/Jahr
Hocheffizienzpumpe 20 – 30 8 – 12 Euro/Jahr
Energieverschwendung: Die alte Heizungspumpe arbeitet immer Vollgas
Energieverschwendung: Die alte Heizungspumpe arbeitet immer Vollgas
bis zu 30% sparen

Heizung Fachbetriebe:
Preise vergleichen und sparen

  • Bundesweit
  • Unverbindlich
  • Qualifizierte Anbieter
  • Top Preise
Tipp: Günstigste Fachbetriebe finden für Solaranlagen und Heizungen.

Der jährliche Stromverbrauch einer neuen Hocheffizienzpumpe beläuft sich also auf gerade einmal 5 bis 8 Prozent dessen, was eine alte Standardpumpe benötigt. So lässt sich zum Beispiel für ein normales Einfamilienhaus bis zu 150 – 175 Euro im Jahr an Stromkosten einsparen. Damit besitzt die Heizungspumpe von allen Haushaltsgeräten das höchste Einsparpotential – noch vor Kühlschrank oder Wäschetrockner. Bei Anschaffungskosten einer Hocheffizienzpumpe von circa 200 bis 500 Euro und Einbaukosten von ca. 200 Euro wird deutlich, wie schnell sich die Anschaffung einer Hocheffizienzpumpe amortisiert.

Schon nach vier Jahren spätestens kommt man mit der Investition in Gewinnzone – dabei sind nicht einmal weitere Preissteigerungen bei den Stromkosten eingerechnet.

Die Anschaffungskosten einer neuen Heizungspumpe amortisiert sich schnell
Die Anschaffungskosten einer neuen Heizungspumpe amortisiert sich schnell
Tipp: Sie sind auf der Suche nach einer neuen Heizungspumpe? Dann nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice. Fachbetriebe machen Ihnen unverbindliche Angebote für eine neue Heizungspumpe, auf Wunsch inkl. Einbau

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von Heizungs-Fachbetrieben vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

Tipps für den Austausch der Heizungspumpe

Heizungspumpen-Test: Wenn Sie auf der Suche nach einer neuen Heizungspumpe sind, lohnt es sich, die verschiedenen Hersteller und Modelle zu vergleichen, um das geeignete Gerät zu finden. Als Richtwert, um den Energiebedarf seiner Heizungspumpe zu errechnen, geht man im Allgemeinen von ca. 0,5 bis 1 Watt f pro Heizkörper aus, das macht bei einem Haushalt mit 10 Heizkörpern rund 5 Watt.

Energieklassen-Check: Ähnlich wie Haushaltsgeräte sind auch Heizungspumpen in Energieklassen eingeteilt: Achten Sie darauf, ein Gerät der Klasse A zu kaufen. Pumpen dieser Energieklasse sind zwar teurer, haben aber durch ihren geringeren Stromverbrauch auch ein höheres Energieeinsparpotential.

Pumpen-Check: Auf der Seite www.sparpumpe.de, betrieben von der Beratungsgesellschaft co2online in Kooperation mit dem Bundesumweltministerium, können Sie errechnen, welchen geldwerten Vorteil Ihnen der Einbau einer neuen Heizungspumpe bringen würde.

Neue Heizungspumpe: Ein Fall für den Fachmann
Neue Heizungspumpe: Ein Fall für den Fachmann

Fachbetrieb suchen: Lassen Sie sich von einem kompetenten Fachbetrieb vor Ort beraten. Nutzen Sie zur Suche unseren Fachbetriebsfinder.

Umwälzpumpen © amixstudio, stock.adobe.com
Heizungspumpe modernisieren

Heizungspumpe modernisieren und Energie sparen Heizungspumpen sind eines der Verschleißteile einer Heizungsanlage, die für ihren Betrieb meist einen ordentlichen Beitrag… weiterlesen

bis zu 30% sparen

Heizung Fachbetriebe
Kauf / Einbau / Reparatur

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: