Intelligente Thermostate

Teilen:

Intelligente Heizungsregler – die Zukunft wird Gegenwart

Heizungs-Thermostate, die mitdenken

Raumtemperatur individuell via Smartphone regeln © Andrey Popov, stock.adobe.com

Technikbegeisterte, denen elektronische, programmierbare Thermostate immer noch zu langweilig sind, werden bei den neu entwickelten intelligenten Heizungsreglern vor Begeisterung aufschreien. Kurbeln per Hand oder „Heizwünsche“ jedes Mal neu eintippen war gestern – Heizung über das Smartphone anrufen ist der neueste Trend der Gegenwart. Die neuen, hochmodernen Thermostate gibt es in verschiedenen Versionen. Eine der edelsten Erfindungen dabei ist das Wandthermostat des ehemaligen Apple-Ingenieurs Tony Fadell, der für das Unternehmen mit dem Apfellogo unter anderem den I-Pod entwickelte.

Neue Haustechnik: Ganz schön smart!
Neue Haustechnik und Thermostate: Ganz schön smart!
bis zu 30% sparen

Heizung Fachbetriebe:
Preise vergleichen und sparen

  • Bundesweit
  • Unverbindlich
  • Qualifizierte Anbieter
  • Top Preise
Tipp: Günstigste Fachbetriebe finden für Solaranlagen und Heizungen.

Nest – ferngesteuerte Bedienung per Smartphone

Nest – der stylische Hightech-Heizungsregler ist mehr an die amerikanischen Bedürfnisse angepasst. Während Heizungssteuerungen über einen kleinen Kasten an der Wohnzimmerwand in Deutschland eher selten sind, ist dies die übliche Version in US-Haushalten. Der in den Nest Labs von Fadell entwickelte Wandknopf ist auf den ersten Blick unscheinbar, kann aber eine ganze Menge!

Der kleine Nest-Thermostat regelt alles automatisch. Etwa eine Woche lang müssen die Hausbewohner das Gerät manuell bedienen, danach hat es sich die jeweiligen Gewohnheiten der Familie eingeprägt und arbeitet komplett selbstständig. Er weiß dann zu welcher Zeit welche Temperatur eingestellt werden muss und ist dank eines Bewegungsmelders sogar so schlau, dass er erkennt, wann die Bewohner das Haus verlassen haben. Registriert er nach zwei Stunden keine Bewegung mehr in den Räumen, fährt er die Heizung oder Klimaanlage automatisch herunter.

Nest lernt nie aus – gibt man mehrmals nacheinander einen neuen Befehl ein, übernimmt er den neuen Tagesablauf schon nach kurzer Zeit. Angesichts der Tatsache, dass Fadell ein ehemaliger Apple-Mitarbeiter ist, versteht es sich natürlich von selbst, dass sich die Heizung auch per Computer oder I-Phone-App mithilfe eines intelligenten W-Lan-Zugangs bedienen lässt. Der Spaß kostet etwa 250 Dollar zuzüglich Montage. Diese Kosten amortisieren sich laut Hersteller jedoch nach etwa zwei Jahren.

Tipp: Weitere Informationen zur intelligenten Heizungssteuerung finden Sie auch in folgendem Artikel: Heizungsregelung 2.0

RWE SmartHome – die deutsche Lösung intelligenter Heizungsregler

Der Heizkörper-Thermostat der Firma RWE, der anstelle des mechanischen Thermostatventils am Heizkörper selbst angeschraubt wird, ist Teil der sogenannten SmartHome-Hausautomatisierung. Über eine funkgesteuerte Zentrale können nicht nur die intelligenten Thermostate gesteuert werden, sondern auch eine Vielzahl von anderen Geräten des Unternehmens, die für einen verbesserten Wohnkomfort sorgen. Zu diesen Geräten gehören beispielsweise elektrische Rollladen- und Fußbodenheizungssteuerungen, Tür- und Fenstersensoren, Unterputz-Dimmer, Raumthermostate usw.

Tipp: Sie sind auf der Suche nach neuen Heizungsthermostaten? Dann nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice. Fachbetriebe machen Ihnen unverbindliche Angebote für neue Heizungsthermostate, auf Wunsch inkl. Einbau
Samarte Heizkörper Thermostate können per App gesteuert werden
Samarte Heizkörper Thermostate können per App gesteuert werden

Funktionsweise des intelligenten Heizkörperthermostats von RWE

Im Gehäuse des RWE Heizkörper-Thermostats sind ein Temperaturfühler, eine Ansteuerelektronik und ein Stellantrieb eingebaut. Der Stellantrieb steuert den Wärmezustrom im jeweiligen Heizkörper indem er das Heizkörperventil bewegt. Die Raumtemperatur wird vom Temperaturfühler gemessen, der die gemessene Temperatur, entweder mit der in der SmartHome-Zentrale oder im Stellrad vorgegebenen Soll-Temperatur vergleicht. Falls notwendig, wird automatisch nachgeregelt.

Die Inbetriebnahme eines neuen intelligenten Heizkörper-Thermostats ist kinderleicht. Einfach anstelle des mechanischen Ventilkopfes anschrauben, Batterien einlegen und schon meldet sich das Gerät selbstständig bei der Zentrale an und programmiert sich selbst.

Die Bedienung erfolgt entweder manuell, per Fernbedienung, Wandsender, Smartphone oder über das Internet. Kommt man einmal früher nach Hause, kann man die Zentrale bequem über das Internet darüber informieren, sodass die Räume bereits wohlig warm sind, wenn man zu Hause ankommt. Im Online-Shop bietet RWE die Zentrale zum komfortabelen online bestellen an.

Weiter Informationen zu Heizkörper-Thermostaten

bis zu 30% sparen

Heizung Fachbetriebe
Kauf / Einbau / Reparatur

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: