Rohrleitungen einfräsen

Teilen:

Fußbodenheizung nachrüsten: Rohrleitungen einfräsen

Heizungsrillen werden in den Estrich gerfräst und die flexiblen Heizungsrohre verlegt
Heizungsrillen werden in den Estrich gerfräst und die flexiblen Heizungsrohre verlegt

Der nachträgliche Einbau einer Fußbodenheizung im Nass- wie auch im Trockenverfahren ist mit größerem Aufwand verbunden. Letztendlich muss bei beiden Systemen der Boden herausgerissen und neu aufgebaut werden. Bei einer Renovierung oder Sanierung werden solche Arbeiten in der Regel nur dann durchgeführt, wenn der vorhandene Boden oder der Estrich stark beschädigt ist.
Einfacher ist hingegen das Einfräßen der Fußbodenheizungsrohre in den bestehenden Boden. Dabei sägt ein Installateur mit einer speziellen Fräse dünne Kanäle in den vorhandenen Estrich.

Fußbodenheizung fräsen: Die Bodenfräse fräst die Rillen für die Heizuungsrohre
Fußbodenheizung fräsen: Die Bodenfräse fräst die Rillen für die Heizungsrohre
Wichtig: Geht es um den Einbau einer Fußbodenheizung im Fräsverfahren über unbeheizten Räumen oder den Kellerboden, muss die Dämmung der Decken oder des Fußbodens überprüft werden! Ist diese zu gering, geht ein großer Teil der Heizwärme nach unten verloren. Betreffende Räume werden dann nicht richtig warm.
bis zu 30% sparen

Fußbodenheizung finden

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Finden Sie Heizungs-Experten in Ihrer Region mit unserer Fachbetriebssuche. Fragen Sie kostenlos und unverbindlich Angebote von Fachbetrieben an.

Fußbodenaufbau beim Fräsverfahren

Beim Fräsverfahren für die wasserführende Fußbodenheizung werden etwa 16 Millimeter tiefe Kanäle in den Altestrich gefräst. Dazu muss der alte Oberbelag komplett entfernt werden. Es dürfen keine Kleberückstände mehr vorhanden sein. Anschließend wird der Bestandestrich mit Haft- oder Tiefengrund behandelt. Schadstellen, wie Abplatzungen oder kleine Löcher, werden mit Spachtelmasse verfüllt. Unebenheiten werden ausgeglichen. Risse müssen dauerhaft geschlossen werden. Ist der Estrich vorbereitet, fräst man mit einer speziellen Fräse Kanäle in den Estrich. Der Abstand der Fräsnuten beträgt in der Regel zwischen 10 cm und 15 cm.

Fussbodenheizung einfräsen © Heinz Kerp
Fußbodenaufbau beim Fräsverfahren © Heinz Kerp

Eine Fußbodenheizungsfräse, mit der Schlitze in den Boden gesägt werden, sollte wegen des entstehenden Feinstaubs unbedingt eine Staubabsaugung haben. In der Regel besitzen diese Maschinen ein entsprechendes Diamantfräsblatt zum Sägen in Sandzementböden, Anhydritestrichen und weichen Betonböden. Mit dem entsprechenden Diamantblatt wird die Arbeitsbreite von 11 mm bis 17 mm für die korrekte Aufnahme der Heizungsrohre (Durchmesser) festgelegt. Die Frästiefe ist einstellbar und reicht in der Regel bis 24 mm. Der Mietpreis einer solchen Fräse liegt zwischen 130 und 160 Euro pro Tag.

Fußboden fräsen: Kabelbruch © Michaklootwijk, stock.adobe.com
Aufgepasst: Beim Fräsverfahren sollte man sich sicher sein, dass keine Versorgungsleitungen in der Decke oder im Boden liegen © Michaklootwijk, stock.adobe.com

In die gefrästen Kanäle kommen die Fußbodenheizungsrohre. Sie werden an den Heizkreisverteiler angeschlossen. Die Unterseite des Heizkreisverteilers sollte dabei in einem Abstand von etwa 20 cm zum Fußboden und höchstens zwei Meter von der geplanten Fußbodenheizung entfernt positioniert werden.

Fussbodenheizung in den Estrich fräsen
Fussbodenheizung in den Estrich fräsen

Um zu verhindern, dass die Heizungsrohre aus den gefrästen Nuten herausspringen, ist es ratsam sie etwa alle anderthalb Meter mit einem temperaturbeständigen Flex-Kleber zu fixieren. Die Fläche wird mit fließfähigem Ausgleichsestriche geschlossen. Nach erfolgreicher Dichtheitsprüfung kann man den Oberbelag verlegen.

Tipp: Sie suchen eine Fachfirma die eine Fußbodenheizung in den Estrich fräst? In unseren Geschäftsräumen haben wir selbst eine Fußbodenheizung von der Firma ECOtherm aus Westerstede (PLZ 26655) einfräsen lassen und können Ihnen diese Firma die bundesweit aktiv ist weiterempfehlen. Der Geschäftsführer Herr Zuur steht Ihnen für Anfragen unter Telefon 04488-59 39 590 oder per Email info@ecotherm.de zur Verfügung. (Bitte nennen Sie „heizsparer.de“ als Stichwort)

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von Heizungs-Fachbetrieben vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

Die Aufbauhöhe der Fußbodenheizung, die sich aus der Fräsmethode ergibt, ist gleich Null. Es besteht also kein Grund, an Treppenaufgängen, Türdurchgängen oder bodengleichen Fenstern Umbauten beziehungsweise Anpassungen vorzunehmen. Damit eignet sich diese Methode für Sanierer sehr gut zum nachträglichen Einbau einer Fußbodenheizung. Das Nachrüsten lässt sich je nach Aufwand in wenigen Stunden oder Tagen bewerkstelligen.

So wird die Fußbodenheizung nachträglich eingefräst
So wird die Fußbodenheizung nachträglich eingefräst

Die Kosten für den nachträglichen Einbau einer Fußbodenheizung mit dem Frässystem unterscheiden sich je nach Region und Situation vor Ort. Man sollte jedoch mit 30 bis 55 Euro je Quadratmeter rechnen. Nicht im Preis sind Rohr-Durchbrüche zum Keller oder Nebenräumen sowie das Zuspachteln der Kanäle.

bis zu 30% sparen

Heizung Fachbetriebe
Kauf / Einbau / Reparatur

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: