Fußbodenheizung spülen

Teilen:

Fußbodenheizung spülen: Auch die Heizung braucht einmal frisches Wasser

Moderne Fußbodenheizungsanlagen sind in sich geschlossene Heizsysteme, die neben dem Heizkessel, den verlegten Rohrleitungen und Armaturen bestehen. Einmal in Betrieb genommen wird das gesamte Fußbodenheizungsnetz oft über Jahre hinweg vom gleichen Wasser durchflossen.

Fußbodenheizung Verteiler, © Severin Lonka, stock.adobe.com
Das Spülen der Fußbodenheizung erfolgt an der Fußbodenheizungsanlage selbst © Severin Lonka, stock.adobe.com

Obwohl es sich um ein geschlossenes System handelt, gelangen mit der Zeit Rostpartikel und Ablagerungen in den Fußbodenheizungsrohren. Rost und Schlamm verringern den Leitungsdurchmesser der Fußbodenheizungsrohre und verringern damit die Effizienz der Fußbodenheizung. Folge: die Heizleistung lässt nach, die Heizkosten steigen.

Das Spülen einer Fußbodenheizung erfordert Fachkenntnisse und sollte deshalb einem Fachmann überlassen werden. Bei der Wartung erkennt der Experte anhand von Farbe, Menge und Konsistenz des Wassers, ob eine Verschlammung vorliegt. Er spült dann mit hohem Druck die Heizschlangen mit einem Luft-Wassergemisch frei. Zum Spülen einer Fußbodenheizung stehen spezielle Spülkompressoren zur Verfügung.

bis zu 30% sparen

Fußbodenheizung finden

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Finden Sie Heizungs-Experten in Ihrer Region mit unserer Fachbetriebssuche. Fragen Sie kostenlos und unverbindlich Angebote von Fachbetrieben an.

Kleinere Verunreinigungen können hingegen mit normalem Wasserleitungsdruck beseitigt werden. Die Reinigung endet, sobald anstelle von Schlamm klares Wasser am Abfluss austritt.

WICHTIG: Beim Befüllen und Spülen der Fußbodenheizung ist unbedingt auf die VDI-Norm 2035 zu achten. Sie regelt die notwendige Wasserqualität in Warmwasser-Heizungsanlagen und trägt dazu bei, Schäden durch Korrosion und Steinbildung in den Heizungsanlagen zu minimieren.

Das Spülen einer Fußbodenheizung erfolgt ähnlich wie bei einer Entlüftung. Man benötigt eine Wasserpumpenzange und zwei Schläuche. Das Spülen der Fußbodenheizung erfolgt an der Fußbodenheizungsanlage selbst. Hier werden Vorlauf und Rücklauf geschlossen. Danach werden am Rücklaufverteiler die Ventile der einzelnen Heizkreise zugedreht.

Fussbodenheizung entlüften © bluedesign, stock.adobe.com
Fußbodenheizung spülen in sechs Schritten © bluedesign, stock.adobe.com

Am Vorlaufverteiler befindet sich ein Anschluss mit Absperrhahn. Hier wird ein entsprechender Wasserschlauch angeschlossen. Das Ende des Vorlaufschlauchs wird mit einem Wasserhahn verbunden. Der zweite Schlauch wird am Hahn des Rücklaufverteilers angebracht. Das Ende des Rücklaufschlauchs legt man in einen Abfluss oder ein entsprechend großen Auffangbehälter.

WICHTIG: Beim Spülen der Fußbodenheizung darf immer nur ein Heizkreis geöffnet werden. Der Druck in der Fußbodenheizung darf beim Befüllen oder nach dem Schließen 2,5 bar nicht überschreiten!
Fußbodenheizung: Die moderne Fußbodenheizung braucht nur alle 5 Jahre frisches Wasser
Fußbodenheizung: Die moderne Fußbodenheizung braucht nur alle 5 Jahre frisches Wasser

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von Heizungs-Fachbetrieben vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

Durch Öffnen des Wasserhahns wird Druck in der Fußbodenheizung erzeugt. Am Rücklaufverteiler wird nun der erste Heizkreis geöffnet. Er bleibt solange geöffnet, bis klares Wasser am Abfluss austritt. Erst dann wird er geschlossen.

So verfährt man mit sämtlichen Heizkreisen. Sind alle Heizkreise gespült, werden die beiden Wasserschläuche entfernt, Vor- und Rücklauf wieder geöffnet. Wichtig: Vor Inbetriebnahme sollten sämtliche Einstellungen überprüft werden! Sie sollten den Einstellungen vor dem Spülen entsprechen. Nach einer Spülung ist es sehr wahrscheinlich, dass die Fußbodenheizung etwas länger braucht, um auf die gewünschte Temperatur zu kommen, weil das frische Wasser erst aufgeheizt werden muss.

Hat diese Form der Spülung nicht ausgereicht, erfolgt das Lösen der Verschmutzung mit Druckanschlägen eines Spülkompressors. Doch dazu sollte man unbedingt einen Heizungsfachmann beauftragen. Er leitet etwa drei Wochen vor der Spülung einen chemischen Reiniger in die Fußbodenheizung. Bei der Spülung wird dann mit einem Luft-Wassergemisch der benötigte Druck erzeugt und die Rohrleitungen gesäubert. Danach wird die Fußbodenheizung entlüftet und wieder in Betrieb genommen.

Der Preis einer fachgerechten Spülung richtet sich nach Größe und dem Verschmutzungsgrad der Fußbodenheizungsanlage. Für ein Einfamilienhaus mit einer zu beheizenden Quadratmeterfläche von etwa 150 Quadratmetern können Kosten zwischen 700 und 2.500 Euro entstehen.

bis zu 30% sparen

Heizung Fachbetriebe
Kauf / Einbau / Reparatur

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: