Greenpeace Energy

Greenpeace Energy Stromanbieter Geschichte

Bei der Greenpeace Energy eG handelt es sich um eine 1999 gegründete eingetragene Genossenschaft, die ihre geschäftliche Tätigkeit im Jahr 2000 mit 186 Kunden begann. Mittlerweile sind es deutlich mehr. Seit 2013 sitzt das Unternehmen in der Hafencity von Hamburg.

Die Initiative zur Gründung entstammt natürlich der Umweltschutzorganisation Greenpeace. Im Lauf ihres Bestehens hat die Greenpeace Energy eG ihren Tätigkeitsbereich schnell ausgedehnt. So wurde im Jahr 2001 die Tochterfirma Planet energy GmbH gegründet, die saubere Kraftwerke plant und betreibt. Der Strom von Greenpeace Energy wird zu 100 Prozent aus Solarenergie, Wind- und Wasserkraft gewonnen. Greenpeace Energy verweist auf der Unternehmens-Website auf „über 25.000 Mitglieder und mehr als 160.000 Kunden“.

Bewertungen für die Greenpeace Energy eG als Stromversorger gab es zum Beispiel beim Stromanbietertest 2018 des Deutschen Instituts für Servicequalität sowie beim Special-Energie-Test des Magazins Öko-Test. Ob die Greenpeace Energy Strompreise und die Greenpeace Energy Stromtarife für Sie am günstigsten sind, können Sie mit unserem Stromtarifrechner herausfinden.

Zum kostenlosen StromrechnerZum kostenlosen GastarifrechnerZur Greenpeace Energy Webseite

Greenpeace Energy Strommix & Energiegewinnung

Laut Stromkennzeichnung 2017 entstanden 52,9 Prozent des Stroms beim Stromanbieter Greenpeace Energy mithilfe von Erneuerbaren Energien, gefördert mit EEG-Umlage. 47,1 Prozent wurden mithilfe sonstiger erneuerbarer Energien produziert.

Greenpeace Energy Strompreise & Greenpeace Energy Stromtarife

Greenpeace Energy ist Stromanbieter für Privat- wie für Geschäftskunden. Seinen Privatkunden verspricht das Unternehmen „100 % grünen Strom mit nachhaltiger Wirkung und einen Ökostrom­anbieter mit hervor­ragendem Service“. Der Strom hat laut Greenpeace einen stetig steigenden Windkraftanteil und wird zu 0 Prozent aus Biomasse gewonnen. Details zu den angebotenen Greenpeace Energy Stromtarifen erhalten Sie weiter unten.

Greenpeace Energy Testberichte

Greenpeace Energy besitzt das OK-Power Gütesiegel sowie Zertifikate vom TÜV Nord und von „OmniCert – Die Umweltgutachter“. Beim ÖKO-TEST Spezial Energie 2018 erhielt Greenpeace Energy ein „sehr gut“ und auf Ausgezeichnet.org gab es für den Stromanbieter die Auszeichnung TOP-Dienstleister 2018. Beim Stromanbieter-Test 2018 des Deutschen Instituts für Service-Qualität gab es für Greenpeace Energy in der Liste der „Ökostromanbieter überregional“ (Gesamtergebnis) ein „befriedigend“. Beim Gesamtergebnis „Unabhängige Ökostromanbieter überregional“ erhielt Greenpeace Energy ein „sehr gut“. Empfohlen wird Greenpeace Energy als Energieanbieter vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) sowie von Robin Wood.

Greenpeace Kundenservice und Zusatzvorteile

Zum Service gehört beim Stromversorger Greenpeace Energy das Onlineportal, in dem Kunden diverse Angelegenheiten rund um ihren Stromtarif selbst regeln können. Darüber hinaus gibt es ein Kundenmagazin, ein Energie-Glossar und ein FAQ.

Greenpeace Energy Stromtarife im Detail

Spartipp: Vergleichen Sie die Stromtarife mit dem Stromtarifrechner

Der Anbieter wurde nicht gefunden.

Stromanbieter in Deutschland

Das Stromanbieter-Verzeichnis listet alle Stromversorger in Deutschland auf. Einfach den Anfangsbuchstaben anklicken und den entsprechenden Stromanbieter aus der Liste auswählen. Alternativ können Sie auch über die Anbietersuche (Suchfeld) direkt nach dem gewünschten Stromanbieter suchen oder sich alle Stromanbieter alphabetisch sortiert anzeigen lassen.

Anbietersuche:
Anbieterliste: 1 A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T Ü V W Y Z - alle
Verivox Logo© 2022 Verivox GmbH - Alle Rechte vorbehalten. Verivox verwendet größtmögliche Sorgfalt auf Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der dargestellten Anbieter übernehmen. Bitte beachten Sie die AGB und Datenschutzbestimmungen von Verivox. Cookies Verträge hier kündigen

Artikel teilen: