Heizöl FAQ

Teilen:

Häufige Fragen zum Thema Heizöl, Bestellung und Lieferung

Heizöl FAQ
Heizöl FAQ © Asiln, fotolia.com

Wir haben häufige Fragen zu Heizöl zusammengefasst.

Tipp: Sie können direkt über den Heizöl Preisrechner günstig Heizöl bestellen.

Wodurch unterscheiden sich die verschiedenen Heizölsorten?

In Deutschland müssen alle Heizöle einen bestimmten Mindeststandard erfüllen. Dieser Standard ist in der DIN 51603-1 festgelegt. Die verschiedenen angebotenen Heizöl-Sorten unterscheiden sich nur im Schwefelgehalt und aufgrund der verschiedenen Additive.

Schwefelarme Heizöle sind in Deutschland steuervergünstigt, da beim Verbrennen weniger umweltschädliches Schwefeldioxid (SO2) entsteht.
Premium Heizöle enthalten gegenüber den Standard Heizölen in der Regel eine Reihe von Additiven, die verschiedene Eigenschaften des Heizöls verbessern. Sie sind zum Beispiel häufig besser lagerfähig, riechen angenehmer und reduzieren den Heizöl-Verbrauch.

Relativ neu ist sogenanntes Bioheizöl. Es enthält neben herkömmlichem Heizöl zu einem bestimmten Anteil Biokomponenten aus nachwachsenden Rohstoffen.

Können unterschiedliche Heizölsorten miteinander gemischt werden?

Da alle Heizöle nach DIN 51603-1 einen bestimmten Mindeststandard erfüllen müssen, können sie grundsätzlich auch problemlos miteinander gemischt werden. Gerade neuere Heizungsanlagen sind jedoch mitunter nicht für alle Heizöle geeignet. Einige Anlagen dürfen zum Beispiel nur noch mit schwefelarmem Heizöl betrieben werden. In diesen Fällen sollten nur schwefelarme Heizöle miteinander gemischt werden.

Für das Mischen mit Bioheizöl gilt, dass sich ab einem bestimmten Biokomponenten-Anteil an Dichtungen und in den Ölleitungen alte Ablagerungen lösen können. Diese können zu Verstopfungen innerhalb der Heizungsanlage führen.

Im Zweifelsfall sollte daher vor dem Mischen von unterschiedlichen Heizölen immer ein Fachmann zu Rate gezogen werden.

Tipp: Mit unserem Stromtarifrechner finden Sie die günstigsten Tarife

Wie läuft eine Heizöl Bestellung über heizsparer.de ab?

Über den Heizölrechner zeigen wir Ihnen die aktuellen Heizölpreise an, die wir in Ihrer Region anbieten können. Über die Online-Bestellfunktion haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, direkt eine Bestellung aufzugeben.

Diese wird an den entsprechenden Händler bei Ihnen vor Ort weitergeleitet und sie bekommen eine Bestellbestätigung per Mail. Der Händler meldet sich dann in Kürze telefonisch oder per Mail bei Ihnen, um einen Liefertermin auszumachen. In der Regel ist eine Lieferung innerhalb von zwei bis vier Tagen möglich.

Nach welchem Preis wird das Heizöl abgerechnet?

Abgerechnet wird nach dem Preis, zu dem Sie bestellen und der Ihnen in Ihrer Bestätigungsmail noch einmal mitgeteilt wird. Unabhängig davon, ob die Preise in dem Zeitraum zwischen Bestellung und Lieferung gestiegen oder aber auch gefallen sind. Einzige Ausnahme: Wenn Sie über 10 Prozent weniger als in der Bestellung angegeben abnehmen, darf der Händler gemäß Preisstaffelung einen abweichenden, eventuell höheren Preis berechnen.

Welche Zahlungsmöglichkeiten habe ich?

Auf welche Weise Sie bezahlen können, hängt von dem Händler ab, der Sie letztendlich beliefern wird. Während des Bestellvorganges werden Ihnen die angebotenen Zahlungsmöglichkeiten des Händlers, bei dem Sie bestellen, angezeigt.

Kann ich auch Sammelbestellungen aufgegeben?

Selbstverständlich können Sie auch Sammelbestellungen aufgeben. Dazu geben Sie bei der Suche nach einem Angebot an, wie viele Abnehmer mit welcher Bestellmenge an der Sammelbestellung beteiligt sind. Die einzelnen Abladestellen dürfen dabei höchstens fünf bis zehn Kilometer von einander entfernt sein. Die einzelnen Abnehmer können bei der Bestellung mit angegeben werden. Jeder Bestellungsteilnehmer erhält dann eine eigene Rechnung.

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: