Ist Wasser sparen in Deutschland sinnvoll

Weitersagen:

Ist Wasser sparen in Deutschland sinnvoll?

Wasser
Wasser © 2jenn, fotolia.com

Artikelserie anlässlich des Weltwassertags am 22. März 2013

Im Vergleich zum Jahr 1991 hat sich der durchschnittliche Wasserverbrauch pro Kopf und Tag in Deutschland von 147 auf 122 Liter im Jahr 2010 verringert. Nicht zuletzt dank vieler Aufklärungskampagnen und Medienberichte hat sich bei den Deutschen viel getan, was das Bewusstsein für den sensiblen Umgang mit Wasser und anderen natürlichen Ressourcen betrifft.

In letzter Zeit melden sich jedoch verstärkt Kritiker zu Wort, die das übertriebene Einsparen von Wasser kritisieren, da es negative Folgen habe. Die Kanäle und Leitungen der Wasserwerke würden nicht mehr ausreichend durchspült, so dass die Versorger zusätzlich qualitativ hochwertiges Wasser nachspülen müssten, um Ablagerungen zu vermeiden. Da sind die Pläne der EU, Verbraucher künftig zu wassersparenden Duschköpfen und Wasserhähnen zu verpflichten, buchstäblich Wasser auf die Mühlen der Kritiker. Und der Preis? Der sinkt trotz des erheblich geringeren Verbrauchs nicht.

Wir haben uns auf die Suche nach Aufklärung begeben und dafür Wissenschaftler, Naturschützer und Versorger befragt, die sich täglich mit dem flüssigen Element auseinandersetzen. Für unsere Artikelserie anlässlich des Weltwassertags am 22. März konnten wir die renommierten Experten Hans-Joachim Reck, Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen, Roland Gramling vom WWF Deutschland, Professor Dr. Erik Grawel von der Universität Leipzig und dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung, Astrid Hackenesch-Rump von den Berliner Wasserbetrieben, Professor Dr. Helge Bormann von der Universität Siegen, Dr. Hans-Curt Flemming von der Universität Duisburg-Essen und André Niemann von der Universität Duisburg-Essen für Gastbeiträge gewinnen.

Durch die unterschiedlichen Sichtweisen ergibt sich nicht nur ein umfassendes Bild von der Wasserversorgung in Deutschland, sondern auch ein interessanter und kontroverser Einblick in den Umgang mit dem kühlen Nass, das jeder von uns täglich zum Leben braucht.

Experten-Artikel zum Thema „Ist Wasser sparen in Deutschland sinnvoll?“

Nachhaltiger Umgang mit knappen Wasserressourcen ist ein Gebot der Vernunft

Nachhaltiger Umgang mit knappen Wasserressourcen ist ein Gebot der Vernunft

Gastbeitrag von Prof. Dr. Erik Gawel, Professor für Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Infrastruktur und Ressourcenmanagement an der Universität Leipzig und stellvertretender Leiter des Departments Ökonomie am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung… Weiterlesen »
Extremes Wassersparen macht in Deutschland keinen Sinn

Extremes Wassersparen macht in Deutschland keinen Sinn

Gastbeitrag von Hans-Joachim Reck, Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) im Rahmen der Artikelserie “Wasser sparen“ Wasserverbrauch ist rückläufig Der bewusste Umgang mit Wasser ist in den meisten Haushalten… Weiterlesen »
Wasser in der Krise

Wasser in der Krise

Gastbeitrag von Roland Gramling, WWF Deutschland im Rahmen der Artikelserie “Wasser sparen“ Während WWF-Untersuchungen zufolge jeder Europäer täglich etwa 200 Liter Wasser verbraucht und Nordamerikaner pro Kopf sogar 350 Liter, müssen Menschen in Afrika… Weiterlesen »
Wasser sparen – mit oder ohne Verstand

Wasser sparen – mit oder ohne Verstand

Gastbeitrag von Prof. Dr. Hans-Curt Flemming, Universität Duisburg-Essen, Biofilm Centre im Rahmen der Artikelserie “Wasser sparen“. Deutschland leidet nicht unter Wasserknappheit, und wenn die Modellrechnungen zum Klimawandel einigermaßen stimmen… Weiterlesen »
Inwiefern ist Wasser sparen sinnvoll

Inwiefern ist Wasser sparen sinnvoll?

Gastbeitrag von Prof. Dr. Helge Bormann, Universität Siegen, Department Bauingenieurwesen, Lehrstuhl für Wasserwirtschaft und Ingenieurhydrologie im Rahmen der Artikelserie “Wasser sparen“. Wasser ist das wichtigste Lebensmittel für Menschen… Weiterlesen »
Sorgsamer Umgang mit Wasser statt Sparen um jeden Preis

Sorgsamer Umgang mit Wasser statt Sparen um jeden Preis

Gastbeitrag von Astrid Hackenesch-Rump, Berliner Wasserbetriebe im Rahmen der Artikelserie “Wasser sparen“ Die Autorin ist Pressesprecherin der Berliner Wasserbetriebe. Das Unternehmen ist der größte integrierte Wasserver- und Abwasserentsorger Deutschlands… Weiterlesen »
Übertriebenes Wassersparen ist in Deutschland nicht notwendig

Übertriebenes Wassersparen ist in Deutschland nicht notwendig

Gastbeitrag von André Niemann, Leiter des Instituts für Wasserbau und Wasserwirtschaft an der Universität Duisburg-Essen im Rahmen der Artikelserie “Wasser sparen“. Unser Wasser ist unfassbar günstig – Ist das eigentlich jedem so bewusst?… Weiterlesen »
Tipp: Wer sich über die Möglichkeiten des Wasser sparens informieren möchte kann unser kostenfreies Ebook Wasser sparen herunterladen

Artikel teilen: